Bei Enie van de Meiklokjes wird fleißig gebacken

Seit Oktober 2012 lässt Enie in ihrer Backsendung „sweet & easy - Enie backt“ auf sixx süße Träume wahr werden und seit 2013 sucht sie in Sat1 Deutschlands talentiertesten Hobbybäcker/-in in der Sat1-Sendung „Das große Backen“.

Ihre Karriere begann 1996 beim Musiksender VIVA. Von hier aus ging es weiter zur täglichen VOX-Sendung „Wohnen nach Wunsch – Ein Duo für vier Wände!“, wo die gelernte Dekorateurin ab 2004 ihr Können zeigte. Heute widmet sie sich voll und ganz dem Backen. Wir haben Enie gefragt, was in der Weihnachtszeit auf jedem Fall auf dem Tisch stehen muss.


Wie kamst du eigentlich von der Viva-Moderatorin, vorbei an ganz vielen anderen Stationen, schließlich zum Backen?
Da ich schon immer viele Interessengebiete hatte und mich vor allem handwerkliche Tätigkeiten begeistern, kam nach der spannenden Zeit des Musikfernsehens die Möglichkeit Wohnungen und Häuser zu renovieren und zu dekorieren. Aber irgendwann wurde es dann auch Zeit für etwas neues und da ich schon immer sehr gerne gegessen und gebacken habe und mich die Backsendungen aus anderen Ländern (z.B. Dänemark und England) fasziniert haben, habe ich mich sehr gefreut, dass der Sender sixx sich für dieses Thema ebenso begeistern konnte wie ich. Und jetzt stehe ich wahnsinnig gerne in meiner hübschen TV-Küche.

Was darf in der Weihnachtszeit, deiner Meinung nach, auf keinem Tisch fehlen?
Ein Stollen, Lebkuchen und ein Schnaps für danach.

Welches ist dein persönliches Lieblingsgebäck?
Das sind ehrlich gesagt Lebkuchen oder Pfefferkuchen. Die schmecken im Sommer und im Winter und am besten sind die, aus der grünen Tüte von „Groschky“. Superlecker!

Vielleicht möchten unsere Leser ihre Freunde zum Adventskaffee einladen. Hast du eine besonders ausgefallene Idee, was sie backen könnten?
In meinem Backbuch „sweet & easy – Enie backt. Rezepte zum Fest für das ganze Jahr“ gibt es ein tolles Rezept für eine Ricottatorte mit Rosmarinhonig. Mit der habe ich schon viele Gäste begeistern können und es ist mal etwas anderes als das klassische Weihnachtsgebäck.

Wie sehen deine Pläne für die Zukunft aus? Bleibt es beim Backen?
Es wird auf jeden Fall fleißig weitergebacken und da freue ich mich drauf!

Lebkuchen Rezept


[img2630]Zutaten
250g Zucker,
20g Vanillezucker 80g Wasser,
750g Honig,
1 großes Ei,
60g Eigelb,
30g Zimt
100g Milch,
8g Nelken (gemahlen)
8g Kardamom (gemahlen)
4g Muskat (gemahlen)
1 Zitrone, abgeriebene Schale davon
600g Roggenmehl
600g Weizenmehl
12g Hirschhornsalz
5g Pottasche (Apotheke)

Zubereitung
1. Zucker mit Wasser aufkochen und Honig unterrühren. Mischung auf 30 Grad abkühlen lassen
2. Ei mit Eigelb und allen Gewürzen schaumig rühren. Zusammen mit der Honiglösung in das Mehl einarbeiten und gut durchrühren
3. Pottasche und das Hirschhornsalz jeweils getrennt in der Hälfte der Milch auflösen und getrennt in den Teig rühren. Teig gut verpackt über Nacht gekühlt ruhen lassen.
4. Teig ca. 5 mm dick ausrollen, ausstechen. Auf das Backblech legen und mit Milch bestreichen. Eventuell mit Nüssen dekorieren.
5. Bei 160 Grad ca. 15 Minuten backen.

Spekulatius Rezept


[img2631]Zutaten
500g Mehl
2 TL Backpulver
250g Zucker
1 Pck. Spekulatiusgewürz
1 Prise Salz
2 Eier
200g Butter
100g Mandeln (gemahlen)

Zubereitung
1. Mehl, Backpulver und Mandeln in einer Rührschüssel mischen. Zucker, Spekulatiusgewürz, Salz, Eier und Butter hinzufügen und alles mit einem Mixer zu einem glatten Teig verkneten. Teig 30 Minuten kalt stellen.
2. Teig in kleinen Portionen in der Spekulatiusform mit einem Teigroller ausrollen, dabei je nach Modell evtl. ausfetten und dünn mit Mehl ausstreuen. Überstehenden Teig abschneiden.
3. Je nach Modell entweder in der Form backen oder aus dem Modell stürzen und auf Backblech legen. Für etwa 10 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze in den Backofen geben.

01.12.2017


#kaufen##winbutton#
#location# #cityguide#