Trump‘s Bildungsministerin Betsy DeVos will nicht einen Finger rühren, um Transgender Kindern zu helfen

Donald Trump’s Bildungsministerin Betsy DeVos nimmt eine entschiedene Haltung gegen Transgender Kinder ein. Wie die „Washington Post berichtete“, rollt sie die Schutzmaßnahmen für Trans-Kinder aus der Obama-Ära zurück. Außerdem unterrichtete sie das Bildungsministerium, die Untersuchungen von Vorwürfen der Diskriminierung gegen Transgender-Kids, die wegen ihres Geschlechts von den Schultoiletten verbannt wurden, zu stoppen.

Schon in der Vergangenheit nannte die Bildungsministerin, Obama’s Transgender-Toiletten-Regeln „eine Übertreibung“. DeVos ist der Ansicht, dass jede Schule das regional selbst regeln sollte.

Wie auch der US-Präsident Donald Trump, gibt DeVos des Öfteren widersprüchliche Aussagen von sich. In einer Antwort auf Kritik von Repräsentant Mark Pocan, sagte sie: „ Niemand in den Vereinigten Staaten, sollte aufgrund seines Geschlechts zum Opfer von Diskriminierung eines Bildungsprogramms werden.“

Nach der Kritik zu ihrer Politik sagt Betsy DeVos: „Es ist schmerzhaft für mich, wenn ich dafür kritisiert werde, dass ich mich nicht um die Rechte der Kinder und Schüler kümmern würde. Nichts ist weiter von der Wahrheit entfernt, als das.“




(js)

21.03.2018
Betsy DeVos
Betsy DeVos

#kaufen##winbutton#
#location# #cityguide#