Kansas und Oklahoma: Diskriminierung von gleichgeschlechtlichen Paaren bei der Adoption erlaubt

Die US-Bundestaaten Kansas und Oklahoma erlauben, gleichgeschlechtliche Paare zu diskriminieren, wenn sie ein Kind adoptieren wollen.

Die Gesetzgebung erlaubt es Adoptionsagenturen, mit einem neuen Gesetzesentwurf, gleichgeschlechtliche Paare von der Adoption auszuschließen, wenn diese der Meinung sind, dass sie sonst ihren religiösen Glauben nicht aufrechterhalten können, oder es mit der Religion nicht zu vereinbaren ist.

Der Senat billigte diesen Gesetzesentwurf unter Beschluss der Mehrheit (24 zu 15 Stimmen). Der überwiegend republikanische Staat, will den Entwurf dem Gouverneur von Kansas, Jeff Coyler, vorlegen, der bereits seine Zustimmung gab, das berichtete „The Province“.

David Haley, demokratisches Mitglied im Senat von Kansas fand keine guten Worte: „Toll, Kansas. Ihr seid dabei, ein sehr rückschrittliches Gesetz zu befürworten, und ein diskriminierendes gleich dazu. Sowas, wie das, ist nicht gesund.“

Der Bundesstaat Oklahoma, votete mit 56 zu 21 Stimmen, für eine ähnlich gesetzgeberische Maßnahme.



(js)

04.05.2018
© monkeybusinessimages
© monkeybusinessimages

#kaufen##winbutton#
#location# #cityguide#