Russland: Regenbogenflagge mal anders

Die Regenbogenflagge: Das internationale Symbol für Toleranz, Vielfalt und Liebe. Nur in Russland ist sie verboten. Da ließen sich sechs Aktivisten aus sechs verschiedenen Ländern eben etwas einfallen.

So trugen Marta aus Spanien, Eric aus den Niederlanden, Eloi aus Brasilien, Guillermo aus Mexiko, Vanesa aus Argentinien und Mateo aus Kolumbien zur WM 2018 die Fußballtrikots ihrer Heimatländer und das auch noch in der richtigen Reihenfolge.

Denn wenn die Aktivisten in korrekter Reihenfolge nebeneinander stehen, dann werden sie zu einer Regenbogenflagge. Wer trotz des Verbotes eine Regenbogenflagge trägt, kann mit einer satten Geldstrafe oder gar Verhaftung rechnen, doch dieser Strafe sind die sechs Aktivisten einfach aus dem Weg gegangen und trotzdem können sie danke der „hidden flag“ (die versteckte Flagge) ihre Haltung öffentlich zeigen. Kreativität vorausgesetzt.




(js)

12.07.2018
© Screenshot Instagram/alastracomunicacao
© Screenshot Instagram/alastracomunicacao

#kaufen##winbutton#
#location# #cityguide#