Volksparkjunxx – der HSV-Fanclub für Schwule

Fanclubs sind für viele Menschen das, was einen Fußballverein mit ausmachen. Beim HSV gibt es einen besonders bunten und auffälligen Fußballclub, zumindest was die Einstellung in Sachen Toleranz und Offenheit betrifft: Volksparkjunxx ist einer der wenigen schwulen Fußballclubs in Deutschland.

Homosexualität und Fußball waren für viele Jahre zwei Dinge, die auf ersten Blick nicht zusammenzupassen schienen. Vor allem unter Fußballprofis war Homosexualität lange Zeit tabu, bis in die Mitte der 2010er Jahre hinein, als sich nach und nach einige Fußballprofis nach Ende ihrer Karriere als homosexuell geoutet haben. In den Fansektoren war und ist dieses Thema ebenso noch ein Tabuthema, wie direkt auf dem Platz – bis auf das Volksparkstadion. Denn im Stadion des HSV ist einer der sehr wenigen offen homosexuellen Fußballfanclubs Deutschlands zu Hause: Die Volksparkjunxx.

Mut und Hingabe

Ein homosexueller Fußballfanclub – dazu gehört auch im Jahr 2018 noch viel Mut. Dennoch sind die Volksparkjunxx alles andere als leise und unauffällig. Ihr Motte etwa lautet in diesem Jahr „Freie Bahn für Genderwahn!“, was soviel heißen soll wie: freie Bahn für Respekt, Gleichberechtigung und Sichtbarkeit. Der Club versteht bereits seit acht Jahren. Zum „Rudelgucken“ am Stammtisch, wie es der Verein auf der eigenen Website bezeichnet, trifft man sich in einer Kneipe in Hamburg. Geguckt werden hierbei die Auswärtsspiele – man freut sich dabei immer über neu hinzukommende Fußballfans – egal ob schwul, lesbisch oder sonstwie orientiert.

Homophobie im Fußball immer noch weit verbreitet

Fußballfans, die regelmäßig ins Stadion gehen, sind homophobe Sprechchöre leider durchaus vertraut. Nicht selten werden die gegnerischen Fußballclubs abwertend als “schwul” bezeichnet. Auch die Mitglieder des Vereins selbst mussten Erfahrungen mit homophoben Tendenzen machen. So brachten Sie einst Aufkleber im Station an, welche den Schriftzug „Gegen Homophobie“ trugen. Nach wenigen Tagen waren die Buchstaben „Phobie“ durchgestrichen, wie die Zeit berichtete.

Coming-Out im Fußball-Fanclub

Bisher haben sich nur wenige Fußballprofis gegen Homophobie eingesetzt. Noch seltener waren Coming-Outs. In den letzten Jahren sind kaum mehr als ein Handvoll Fälle bekannt geworden, und diese wurden ausschließlich von Spielern initiiert, die Ihre Karriere bereits beendet haben. Den Vereinsmitgliedern von Volksparkjunxx ist jedoch klar, dass ein solches Outing eines aktiven Spielers nur dann etwas bewirken könnte, wenn es sich um einen bekannten und beliebten Spieler handeln würde – und diese Einschätzung allein zeigt, dass es noch ein weiter Weg ist zur Überwindung von Homophobie im Fußball.

Bis dahin müssen die Fans der Volksparkjunxx wohl leider noch so einige Sprechchöre erdulden, die ihnen nicht gefallen.

HSV – ein Club mit lebhafter Fanszene

Der HSV ist einer der traditionellsten Fußballclubs Deutschlands. Als eines von 16 Gründungsmitgliedern der Bundesliga, ist der HSV aus dem deutschen Fußball nicht wegzudenken. Auch wenn der Verein seit einigen Jahren in der Krise befindet und weit hinter seinen selbst gestellten Ansprüchen und jenen der Fans hinterherhinkt. Gegründet wurde der Club im Jahr 1886. Bereits sechs Mal durfte sich der Verein seit Bestehen Deutscher Meister nennen. Die letzte Meisterschaft liegt allerdings schon lange zurück: Zuletzt wurde der Meistertitel im Jahr 1983 errungen.

Der Hamburger SV zählt zu den Fußballclubs in Deutschland mit den meisten Fanclubs, und der größten Fanbasis. In ganz Deutschland gibt es Fanclubs des Vereins, in Hamburg selbst über 100. Die Mannschaft des HSV, welche aktuell vom Trainer Christian Titz trainiert wird, spielt im Volksparkstadion, welches 57.000 Sitzplätze bietet. In den letzten Jahren durchläuft der HSV eine kaum jemals dagewesene Krise – der darin gipfelte, dass er in der letzten Saison erstmals in der Vereinsgeschichte absteigen musste. Die Fans jedoch, so wie die Mitglieder des Vereins Volksparkjunxx, haben dem Club stets die Treue gehalten. In der aktuellen Saison werden sie für ihre Treue belohnt, denn der HSV ist mit zwei Siegen gestartet und liegt somit auf Platz drei der Tabelle. Damit stehen die Chancen für einen Wiederaufstieg in die erste Bundesliga nicht schlecht.

13.09.2018
Volksparkjunxx – der HSV-Fanclub für Schwule
Volksparkjunxx – der HSV-Fanclub für Schwule

#kaufen##winbutton#
#location# #cityguide#