Minderjährige und HIV-Gerüchte bewegen Dating-App zum Aufnahmestopp

Die weltweit größte schwule Dating-App „blued“ hat einen einwöchigen Aufnahmestopp für neue User verhängt. Grund dafür ist eine Studie, welche besagt, dass eine große Anzahl Minderjähriger sich mit falschen Altersangaben Zugang zu dem Dating-Portal verschafft hätten.

Dort seien die Jugendlichen von älteren Männern zum Sex genötigt worden. Zusätzlich werde ein Anstieg der HIV-Infektionen mit dem Benutzen dieser App in Verbindung gebracht. Der Sexualwissenschaftler Peng Xiaohui sagte der China Morning Post, er habe den Gründer von „blued“ damals gewarnt, Minderjährige daran zu hindern, die App zu benutzen.

In einer Stellungnahme von „blued“ heißt es: "Blued hat Jugendlichen immer verboten, sich bei der App anzumelden und sie zu benutzen." Sie hätten eine Menge für die Aids-Prävention getan, wenn nicht sogar am meisten. Nun sei allerdings höchste Priorität, ihre Inhalte zu überwachen und zu überprüfen. Trotz des Aufnahmestopps konnte PinkNews noch am 7. Januar einen neuen Account auf der App in Großbritannien anlegen. (ae)

09.01.2019
Datin App blued // © blued
Datin App blued // © blued

#kaufen##winbutton#
#location# #cityguide#