Die tragischen Hochzeitspläne vom Sohn der Gräfin

Der 26-jährige wurde beim Überqueren der Straße von zwei Autos erfasst. Als wäre das nicht schon tragisch genug, erfährt die „Bunte“ von Karls besten Freund über die Hochzeitspläne.

Der Jungunternehmer Karl „Charly“ Bagusat stand kurz davor seinem Verlobten zu heiraten. Doch bevor er das Ja-Wort geben konnte, verstarb er im Krankenhaus an den Folgen seiner Verletzungen.

In der Traueranzeige der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ nehmen die Familie und sein Verlobter Abschied: „Unser unendlich geliebter Charly musste die Erde so früh verlassen. Er wollte nur die Straße überqueren und ist in der Ewigkeit angekommen. Uns fehlen die Worte für unsere unfassbar tiefe Trauer.“

Eigentlich sollten alle in wunderschöner Abendgarderobe und einem Sekt in der Hand auf das frisch verheiratete Paar anstoßen. Stattdessen fließen Tränen bei der Trauerrede des besten Freundes: „Mit welchem Funkeln in den Augen du mir vom ersten Kennenlernen mit Moritz erzählt hast und wie dir von Sekunde eins bewusst war, dass Moritz der Mann deiner Träume ist – das war besonders und bemerkenswert“.
(km)

12.04.2019
Jungunternehmer Karl „Charly“ Bagusat // © facebook.com/chagusat
Jungunternehmer Karl „Charly“ Bagusat // © facebook.com/chagusat

#kaufen##winbutton#
#location# #cityguide#