Pete Buttigieg über die „schlechte Politik“ von Mike Pence

Der vielversprechende homosexuelle Präsidentschaftskanidat äußert sich zu Vorwürfen seitens des Vize-Präsidenten.

Bei einem Auftritt in der EllenDeGeneres Show wurde Buttigieg zu der Unterstellung von Pence gefragt. Seine Kritik am Vizepräsidenten soll Teil eines zynischen Versuchs sein, um Unterstützung für seine Präsidentschaftskampagne zu erhalten. Pence hatte Buttigieg ebenfalls vorgeworfen, kritisch gegenüber seines Glaubens zu sein.

Er antwortete: „Ich bin nicht kritisch gegenüber seinem Glauben. Ich bin kritisch gegenüber schlechter Politik. Ich habe kein Problem mit der Religion, ich bin auch religiös. Ich habe ein Problem damit, dass die Religion als Rechtfertigung dafür benutzt wird, Menschen zu schaden, und gerade in der LGBTQ-Gemeinschaft fühlen sich so viele Menschen heute noch als nicht zugehörig.“

Er betonte, dass er nicht an einer „Fehde mit Mike Pence interessiert“ sei. Er ist der Überzeugung, wer sich als Präsident bewirbt sollte in der Lage sein Menschen jeglichen Glaubens oder ohne jeglichen Glauben vertreten zu können.
(km)

13.04.2019
Pete Buttigieg über die „schlechte Politik“ // © facebook.com/petebuttigieg1
Pete Buttigieg über die „schlechte Politik“ // © facebook.com/petebuttigieg1

#kaufen##winbutton#
#location# #cityguide#