Der Altersunterschied war nie ein Problem für uns

Der 35-jährige Thibaut und Diego (22) trafen sich zum ersten Mal, als Diego 18 Jahre alt war. Viele in ihrem Umfeld glaubten damals, dass diese Beziehung nicht von allzu langer Dauer sein würde. Für sie selber war der Altersunterschied allerdings nie ein Problem.

Diego kommt ursprünglich aus Madrid. Er zog nach Paris, um an der Universität Sorbonne zu studieren. Thibaut stammt aus Narbonne, einer Stadt in Südfrankreich und zog ebenfalls für sein Studium nach Paris. Später gründete er seine eigene Firma, welche u.a. LGBTI*-Filme in Frankreich veröffentlicht – sowohl für das Kino, als auch als DVD/VOD. Unter anderem haben sie dort den deutschen Film „Die Mitte der Welt“ veröffentlicht.

[img3493]Erstmals getroffen haben sie sich auf der Datingplattform „Gindr“. Diego war damals noch völlig unbedarft, was die App anging. Er stolperte über Thibauts Profil und schickte ihm einfach ein „Hallo“. Die beiden sagen dazu heute: „Wir haben angefangen, über alles Mögliche zu reden, aber hauptsächlich über das Kino, und haben entdeckt, dass wir eine gemeinsame Leidenschaft haben. Wir trafen uns zwei Wochen später und gingen in ein Restaurant in der Nähe von Sacré Coeur.“

Bei ihrem ersten realen Treffen funkte es sofort: Diego beschreibt es so: „Als ich Thibaut zum ersten Mal sah, dachte ich, er sei sehr süß und heiß, um ehrlich zu sein. Schönes Lächeln und ein bisschen schüchtern. Ich habe ihn seit dem ersten Blick geliebt!“. Thibaut ergänzt: „Ich fand Diego sehr schön und ich war sehr beeindruckt, aber ich wusste zunächst noch nicht, wie ich weiter handeln sollte.“ Seit diesem ersten Treffen sind die zwei auch zusammen. Das sind mittlerweile vier Jahre und nach einem Jahr bat Thibaut Diego, sich mit ihm zu verloben.

[img3491]Doch auch in dieser Beziehung gab es schon Probleme, wie bei jedem anderen Paar sicher auch. Diese waren aber nie wirklich größeren Ausmaßes, weder familiär noch beruflich. Thibaut dazu: „Der einzige Kampf, den wir zu bewältigen hatten, war, dass uns alle gesagt haben, dass wir nicht zusammenarbeiten sollen, und es stimmt, es war anfangs wirklich kompliziert.

Zum Entspannen nutzen sie ihr großes Hobby, nämlich das Reisen. Da sie von ihren Reisen gerne auch „Fotoalben“ haben wollten, haben sie sich dafür entschieden, diese quasi bei Instagram anzulegen. Für beide ist dieses mittlerweile ein weiteres Hobby: „Nicht nur, weil es uns erlaubt, Erinnerungen daran zu haben, sondern auch Liebe und schwule Liebe zu verbreiten, die heutzutage sehr notwendig ist.“

[img3490]Und Thibaut ergänzt: „Wir haben großes Glück, in Paris in der Nähe von Montmartre und Sacré Coeur zu leben und uns ohne Probleme lieben zu können. Das Reisen ist aber eindeutig unser Lieblingshobby. Hier können wir viele unterschiedliche Lebensweisen und Kulturen entdecken. Ach, aber nicht zu vergessen ist unser zweitliebstes Hobby, nämlich unsere niedliche Babykatze Poupette!


Wer mehr von Thibaut & Diego sehen möchte, ist auf ihrem Instagram-Account unter @tibo_and_diego goldrichtig.

[img3492]

[img3489]

[img3494] (id)

12.05.2019
Tibo & Diego // © POUPETTE
Tibo & Diego // © POUPETTE

#kaufen##winbutton#
#location# #cityguide#