LGBTI*-Studenten in China - 80 % leiden an Depressionen

Laut der jüngsten Umfragen der Beijing Normal University leiden rund 85 Prozent der Studenten, die sich der LGBTI*-Community zugehörig fühlen, an Depressionen.

Rund 40 % von ihnen gab sogar an, Selbstmord in Betracht gezogen zu haben, wie das Attitude-Magazin berichtet. Solche, die positive LGBTI*-Rollenvorbilder hatten, waren psychisch stabiler, war ein weiteres Ergebnis der Untersuchungen. Obwohl 1997 gleichgeschlechtliche Aktivitäten legalisiert und 2001 Homosexualität von der Liste der Geisteskrankheiten gestrichen wurde, leben die meisten Homosexuellen verdeckt. Mehr als 80 Prozent haben sich jemandem gegenüber als homosexuell geoutet, rund dreiviertel würden allerdings ihren Eltern, Lehrern oder Verwandten nichts sagen, weil von denen die größten Repressionen ausgingen.

Ein anderes großes Problem stellt dar, dass es in China weder Gesetze gibt, die vor Diskriminierung schützen, noch Organisationen, die sich für die Rechte von Schwulen und Lesben einsetzen.
(ae)

13.05.2019
LGBTI* Studenten leiden meist unter Depression // © JGalione
LGBTI* Studenten leiden meist unter Depression // © JGalione

#kaufen##winbutton#
#location# #cityguide#