Direkt zum Inhalt
Manuel Gardner Fernandes

Manuel Gardner Fernandes Coming-out mit einem Song

km - 06.11.2021 - 10:00 Uhr

Die Band Unprocessed aus Wiesbaden verbindet Metal und elektronische Musik zu einer stimmigen Symbiose. 2013 wurde sie bereits gegründet und hat bis dato vier Alben und etliche Singles veröffentlicht. Mit dem vergangenen Release ihrer Single „Rain“ und dem dazugehörigen Musikvideo, feierte der Frontmann Manuel Gardner Fernandes sein Coming-out. Nächstes Jahr werden die Musiker auf den großen Festivalbühnen von Rock am Ring und Rock im Park stehen. Außerdem ist schon seit einiger Zeit ein neues Album in der Mache. Wann dies erscheint, wie die Reichweite von Festivalbühnen im kommenden Jahr genutzt wird, wie vielfältig überhaupt Wiesbaden ist und vieles mehr, hat SCHWULISSIMO den Frontmann Manuel im Interview selbst gefragt.

 

Erstmal zum Einstieg: Wie froh bist du nach fast zwei Jahren Pandemie, dass ihr nicht mehr Infected Silence heißt?
Der Name ist zum Glück fast 10 Jahre her und klang nach einer typischen lokalen Metal Band. Es waren glaube ich die Anfänge meines Wunsches eine ernsthafte erste Band zu gründen. Aber so wirklich etwas mit Unprocessed hatte das nichts zu tun… zum Glück!

Wovon handelt die Single „Rain“?
„Rain“ handelt von einer hoffnungslosen, aber dennoch intensiven Liebesgeschichte zwischen zwei Jungs.

Der Song „Rain“ liegt dir besonders am Herzen. Warum?
Also tatsächlich ist das Gitarren-Riff das Riff was mich auf den sozialen Medien bekannt gemacht hat und was mehrmals viral gegangen ist. Somit ist es super besonders das endlich als ganzen Song präsentieren zu können. Inhaltlich gesehen erzählt es eine private Situation aus meinem Liebesleben.

Auf Instagram schrieb Manuel Gardner Fernandes zum Release von „Rain“:
„Ich bin normalerweise kein Mensch der großen Worte, aber diese Veröffentlichung bedeutet mir zu viel, als dass ich nicht sagen könnte, was ich fühle.

Ich war immer auf der Suche nach meiner Bestimmung, meiner Identität, meinem richtigen Weg. Es war nie einfach, und ich denke, ich kann für alle sprechen, wenn ich sage, dass es immer ein harter Weg sein wird, sich zu einer wirklich wahren Version von uns selbst zu entwickeln. Hindernisse und der Druck unserer Gesellschaft werden immer auf uns zukommen und versuchen, uns zu deformieren oder zu manipulieren, aber die Quintessenz ist - ich habe immer alles in meiner Macht Stehende versucht, mir selbst treu zu bleiben; egal was passiert.

Unser neues Video und Song "Rain" soll euch die Augen öffnen, euch ermutigen, euch daran zu erinnern, wer ihr wirklich seid und euch selbst treu zu bleiben, euren Leidenschaften, euren Träumen, euren Wünschen. Egal, woher du kommst, mit welcher Sexualität du dich identifizierst, in welche Kultur du hineingeboren wurdest oder welche anderen Umstände dir begegnen - hab niemals Angst, das Leben zu leben, das du verdienst und anstrebst.

Dieser Song bedeutet mir alles und ich hoffe, dass ich euch die Motivation geben kann, niemals aufzuhören, für eure eigene einzigartige und schöne Identität zu kämpfen.“

Unprocessed_Press Picture_Manuel_(C) Riya Hollings

Warum hast du dich für diese Art eines offiziellen Coming-outs entschieden?
Ich hoffe, ein wenig dazu beizutragen, junge Menschen zu ermutigen, offen und angstfrei mit ihrer Sexualität umgehen zu können.

Wie vielfältig und offen ist Wiesbaden?
Ich würde sagen so offen wie eine normale deutsche Stadt. Wiesbaden ist relativ bekannt dafür ein bisschen altmodisch, aber schick zu sein. Aber da ich eher weniger in Szenen-Kreisen verkehre, ist mir das hier genau recht.

Hast du dort Homophobie erfahren oder vollen Support?
Persönlich habe ich eher weniger mit Leuten zu tun, die homophob sind. Es kommt immer ein wenig auf die Kreise an und wo man sich aufhält. Ich hatte für meinen Teil schon immer sehr offene und lockere Freunde sowie Familie, wo verschiedenste Sexualität keine Rolle spielt.

Eure Musik ist nicht unbedingt CSD-typisch – hättest du trotzdem Lust auf eine CSD-Tour? Vielleicht auch um die LGBTI* anzusprechen, die etwas Anderes als Schlager und Britney Spears hören?
Klar! Wenn die Leute zu etwas Anderem außer Lady Gaga oder Britney Spears feiern wollen, warum nicht.

Wie stark ist die LGBTI*-Community in der Metal-Szene auf und vor der Bühne vertreten?
Ich würde sagen nicht zwingend anders als bei anderen Musik-Genres. Es kommt immer auf die Menschen persönlich an. Selbst im Metal gibt es Stars, die einen schwulen oder bisexuellen Frontmann haben, sowie es in manchen Metal-Kreisen aber auch homophobe Gruppen gibt… ich glaube, da ist es in jeder Musik-Richtung gleich.

Eure Musik ist eine spannende Mischung aus Progressive/Alternative Metal, mit interessanten elektronischen Abzweigungen und einer Prise Death Metal. Wie kam es dazu und was und wer sind deine Inspirationen?
Damals bin ich mit eher traditionellen Metal-Bands groß geworden wie Metallica, Iron Maiden oder Pantera. Daher kommen meine Metal-Wurzeln. Später wurde ich auf die Prog-Szene aufmerksam, weswegen ich mir eine 8-saitige Gitarre gekauft und ein bisschen meinen musikalischen Horizont erweitert habe. Seit ein paar Jahren höre ich fast ausschließlich Pop, RnB oder Trap. Ich glaub es ist die generelle Liebe zur Musik, welche unsere Musik zu einer bunten Mischung kreiert.

Nächstes Jahr spielt ihr auf den großen Festivals Rock am Ring und Rock im Park (wenn Corona nicht dazwischenfunkt – Daumen sind gedrückt). Wirst du diese Reichweite nutzen und dich stark für das Thema Vielfalt machen?
Ich sehe mich ehrlich gesagt gar nicht als Teil einer bestimmten Community. Ich finde, es müsste selbstverständlich sein, dass jeder, egal mit welcher sexuellen Orientierung, einen Platz in der Gesellschaft hat, ohne dass es groß auffällt oder ein Thema ist, über das man explizit sprechen muss. Für diese Normalität setze ich mich ein, das hat für mich etwas mit normalem Menschenverstand zu tun, einander einfach leben zu lassen. Aber natürlich ist die Musik eines meiner wichtigsten Sprachrohre.

Wann kommt euer nächstes Album raus und was können Fans erwarten?
Uff – ich hoffe sehr sehr sehr sehr bald. Wir arbeiten schon sehr lange an diesem Album und so langsam werden wir auch bandintern ein wenig ungeduldig und freuen uns bald das nächste Kapitel dieses Albums endlich beginnen zu können. Unsere Fans können neue Klänge sowie emotionale starke Songs erwarten. Ich glaube, es ist ein vielfältiges Album und ich bin mir sicher, es ist für jeden etwas dabei.

Auch Interessant

Tom und David

Pärchen August 2022

Unser Liebe-Pärchen des Monats ist Tom (35) und David (29) und wohnt in der wunderschönen Hansestadt Stralsund.
Ausgequetscht

Riccardo Simonetti

ist ein deutscher Entertainer, Moderator, Autor, Model, Schauspieler und Kolumnist. Im TV-Geschäft zählt er zum „…Beste(n), was der deutschen ...
Ausgequetscht

Vanessa & Sven

sind Artist:innen, die seit ihrer Ausbildung schon zehn Jahre zusammenarbeiten. Ihre Partner-Äquilibristik wird zur Metapher einer liebevollen ...
Kevin und Marco

Pärchen Juli 2022

Ihre Welt sind die Be-er-erge! Nein, wir sprechen hier nicht von Heidi und dem Hirtenjungen Peter, sondern von Kevin und Marco.
Im Interview

Domenico Tarantino

Er war Finalist der letzten Staffel von DSDS. Bei seinem ersten Auftritt mit "Bruises" von Lewis Capaldi.
Marius Müller-Westernhagen:

„Ich war ein Mann-Magnet!“

Mit 17 Millionen verkauften Tonträgern gilt Marius Müller-Westernhagen als einer der erfolgreichsten deutschen Rockmusiker.