Direkt zum Inhalt
Matthew und Paul // © instagram.com/matthewandpaul/

Matthew und Paul Wenn das erste Date 20 Stunden dauert und man sich danach auch an jedem einzelnen Tag wiedersieht, muss das wahre und immerwährende Liebe sein!

kk - 04.04.2021 - 12:00 Uhr

Unser Liebe-Pärchen des Monats hat sich zwar ganz sachlich und nüchtern auf der Dating-App Grindr kennengelernt, doch was dann folgt, ist keineswegs konventionell... Es war im April 2016 als sich die beiden zunächst auf der Plattform nur unterhielten und das zwei Monate lang! Erst nach dieser Zeit entschieden sich Matthew Olshefski (36) und Paul Castle (30) im Juni 2016, dass man es vielleicht doch mal wagen könnte, sich in echt zu treffen. Und hier beginnt eine bezaubernde künstlerisch angehauchte Love-Story, die nicht nur den beiden ein breites Lächeln ins Gesicht zaubert. Denn das erste Date dauerte sage und schreibe 20 Stunden, die offenbar im Flug verflogen. Und seither sahen sich die beiden auch an jedem einzelnen Tag wieder und sind nun bereits seit viereinhalb Jahren glücklich zusammen.

Beruflich sind beide im kreativen Bereich tätig, Matthew ist ein klassischer Violinist und Paul professioneller Illustrator und Künstler: Beim ersten Treffen ließen sich beide von der Gabe des anderen inspirieren und erfassen, den der eine gab dem anderen eine Malstunde und der andere lernte wie man das Lied „Twinkle Twinkle“ auf der Geige spielt. Und wir wissen ja alle wie der Text darin geht: „Up above the world is so high, like a diamond in the sky.“

Und genauso strahlend und himmlisch scheint die Beziehung der beiden auch im wirklichen Leben geworden zu sein, denn Harmonie spielt eine wichtige festigende bindende Rolle darin. Mit großem einnehmendem Lächeln haben sie sich auf den ersten Blick gegenseitig fasziniert, denn beide dachten beim ersten Anblick des anderen wie „hinreißend“ und wie „hochgewachsen“ der andere doch sei.
 

Matthew und Paul // © instagram.com/matthewandpaul

Bei all dem großen Glück gibt es aber leider doch einen dunklen Fleck, der auf der Beziehung lastet, denn Paul leidet an einer genetisch bedingten Netzhauterkrankung und wird deshalb wohl irgendwann total erblinden. Gerade für einen künstlerischen Menschen muss dies schwer zu ertragen sein und diese Tatsache belastet die beiden natürlich täglich. Zum Glück ist jedoch ein wichtiges Fundament ihrer Beziehung ein anderer „Sinn“: Nämlich ihre täglichen intensiven Gespräche, die sie auf ihren langen gemeinsamen Spaziergängen führen. In diesen ausgiebigen und tiefgründigen Konversationen können sie sich regelrecht verlieren. Diese im wahrsten Sinn „Gedankengänge“ und Gespräche haben sie sogar in ihrem eigenen Podcast namens „His and His“ aufgenommen, so dass die schwule Community an diesen Dialogen teilhaben kann. Das Paar hat nämlich viel zu erzählen und auch viele Probleme, mit denen andere Homosexuell ebenfalls zu kämpfen haben. Ihr Podacst ist deshalb auch dafür gedacht, anderen weiterhelfen zu können. So ist zum Beispiel in beider Familien ein Teil tief religiös und akzeptiert ihre Beziehung nicht. Ein anderer Teil ist hingegen sehr liebevoll und annehmend, so dass Matthew mit seinem Dad fast täglich telefoniert und Pauls Onkel ihre Trauung im letzten Jahr vornahm. Ganz genau, seit 2020 sind die beiden auch ein Ehepaar!

Matthew, der in Santa Fe, New Mexico geboren ist und Paul, der in Vancouver, Kanada zur Welt kam, haben obendrein fast die selben Hobbys und Interessen: Beide lieben Fitness und Kochen – diese Aktivitäten ergänzen sich ja auch ganz wunderbar! Und zudem erkunden beide ferne Welten. Ob dies fiktional ist, denn beide schauen leidenschaftlich gerne Filme an, aber auch in der Realität: Denn beide verreisen ziemlich gerne. „Seines und Seines“ ist insofern nicht nur der perfekte Podcast-Titel für Matthew und Paul, sondern auch ein einmütiges liebevolles Lebens- wie Liebesmotto. Wer diesem Glück online folgen will, kann dies gerne auf Instagram tun – unter Insta @matthewandpaul findet man glücklich machende Fotos der Beiden, aber auch kritische wie kreative Posts in Sachen LGBTI*.
 

Auch Interessant

Leserumfrage

Die Qual der Wahl

Das Erste, was ich jedem raten kann: Geh wählen! Das ist unser demokratisches Grundrecht, und nur wer wählt, darf hinterher auch meckern.
Gernot und Seref

Pärchen September 2021

Küss die Hand? Darf ich bitten? Nein, die beiden beäugten sich erst einmal einige Jahre aus der Ferne und im Sommer 2009 begann ein zaghaftes Annähern
Intergeschlechtliche Menschen e.V.

Landesverband Hamburg

Intersexualität scheint trotz der Position des Buchstaben I in LGBTI* ein Randthema. Viele as der Community wissen gar nicht, was es konkret bedeutet.
Leserumfrage

Wir sind bunt

Als wir zum ersten Mal die Regenbogenflagge mit den bunten „Europasternen“ sahen, fragten nicht nur wir uns, was sich hinter den Fahnen verbirgt.
Bastian Bernhagen

Geschäftsführer Gibson Club

Corona lässt die Unternehmen, Gastronomie und auch die Club-Szene diesen Sommer wieder etwas durchatmen. Lockerungen und vorsichtige Öffnungen.
Erste Princess Charming

Irina Schlauch

Irina Schlauch ist die erste Princess Charming der gleichnamigen lesbischen Datingshow.
Im Interview

Giovanni Arvaneh

Giovanni Arvaneh ist ein deutscher Schauspieler, der vor allem durch seine Rolle des Türken Sülö in der Serie „Marienhof“ bekannt wurde.