fbpx Warum es jetzt so wichtig ist - Fitness in der Corona-Isolation Direkt zum Inhalt
Fitness in Zeiten der Corona-Isolation
Rubrik

Warum es jetzt so wichtig ist Fitness in Zeiten der Corona-Isolation

ja - 22.04.2020 - 16:00 Uhr

In Zeiten der häuslichen Isolation neigen viele Menschen schnell dazu, sich (außerhalb des Bettes) kaum noch körperlich zu betätigen. Rausgehen ist aufgrund von Home-Office-Situationen nur noch selten ein Muss, in Gruppen sogar gänzlich verboten. Den Weg zur Arbeit muss man nicht mehr mit dem Fahrrad fahren und das Sprinten zum Bus fällt ebenfalls weg. Was zunächst erstmal ganz nett erscheint, ist für den Körper auf Dauer jedoch wirklich schlecht.

Damit ihr auch in Quarantäne fit bleibt hat euch SCHWULISSIMO ein paar Tipps zusammengestellt, wie man sich motivieren und die eigenen vier Wände zum Fitnessstudio machen kann.

Den allermeisten von uns mangelt es oft an der notwendigen Motivation, um überhaupt ein Workout zu beginnen. Oft fallen uns tausend Ausreden gegen den Sport ein und man unterbricht die laufende Netflix Serie ungern, um dann im Wohnzimmer herum zu hüpfen. Wie kann man sich also motivieren?

 

Home Workouts für die persönliche Fitness

Damit die eigene Motivation gestärkt wird ist es äußerst hilfreich, sich über die Vorteile des Sports bewusst zu werden. Zu den Vorteilen gehören:

  • Bewegung stärkt die Abwehrzellen und somit unser Immunsystem. Das ist gerade in Zeiten von Corona besonders wichtig.

  • Durch Sport tankt der Körper mehr Sauerstoff. Dies führt zu einer besseren Durchblutung und regt den Stoffwechsel an. Das Gehirn wird ebenfalls besser durchblutet, was zu einer besseren Konzentration und Denkleistung führt. Man könnte also meinen, dass Sport tatsächlich klug macht.

  • Neben den körperlichen Vorteilen sind aber vor allem die psychischen nicht zu vernachlässigen. Denn durch Bewegung werden Endorphine wie beispielsweise Serotonin ausgeschüttet und Stresshormone wie Cortisol schneller abgebaut. Die Resultate sind demnach große Ausgeglichenheit, Entspannung und gute Laune. Aufgrund einer häuslichen Isolation gibt es in der Bevölkerung derzeit eine höhere Anfälligkeit für depressive Verstimmungen. Sport kann diese Anfälligkeit deutlich verringern. Ihr tut also nicht nur euerm Körper etwas Gutes, sondern auch eurer mentalen Gesundheit. Na, wenn das kein Grund zur Motivation ist!

  • Sport macht attraktiv! Neben einer Gewichtsabnahme werden außerdem die Muskeln größer, die Haut wird straffer und ihr seht deutlich attraktiver aus als Alle, die keinen Sport machen. Das ist für das Dating nach Corona äußerst hilfreich.  

 

Sport macht gesund!

Wer regelmäßig Sport treiben möchte, sollte definitiv Spaß daran finden. Hierbei ist es wichtig etwas zu finden was einem selbst gut gefällt. Auch mit geschlossenen Fitnessstudios und Ausgangssperre gibt es verschiedene Möglichkeiten, um sich zu bewegen. So kann man beispielsweise im Park joggen gehen oder mit dem Fahrrad fahren und so ganz nebenbei die tägliche Portion Sonne und Frischluft tanken. Wer davon kein großer Fan ist, kann innerhalb der eigenen vier Wände beispielsweise YouTube Workouts machen oder eine Yoga Session auf dem Balkon dazwischenschieben. Hierbei kann man dann seine Lieblingsmusik ganz laut aufdrehen und sich sein liebstes Sportoutfit anziehen. Und selbst wenn man nur 20 Minuten zur Musik tanzt, hat man sich körperlich betätigt und hatte sogar Spaß dabei. Eine Abwechslung aller genannten Ideen bringt außerdem viel Freude, weil es so nicht langweilig wird.

Wer jetzt immer noch unmotiviert ist, kann eventuell eine weitere Person mit ins Boot holen. So kann man sich gegenseitig in den Hintern treten und hat mehr Spaß beim Sporteln. Außerdem powert man sich so mehr aus als allein, weil man sich gegenseitig antreibt und eventuell eine Art Wettkampf daraus machen kann. Aber bitte zurzeit nur eine Person aus dem eigenen Haushalt.

 

Youtube Videos leiten das Home Workout an

Ist die nötige Motivation für ein Home Workout gefunden, muss dann lediglich ein bisschen Platz geschaffen werden und schon kann es losgehen. Hierbei kann man super kreativ werden und beispielsweise Stühle für Trizeps-Dips oder erhöhte Liegestütze verwenden. Das Sofa eignet sich super als Bank für Po-Übungen. Und wie Sascha Huber das oft in seinen YouTube-Workouts vormacht, kann man sogar ganz normale Handtücher prima für Arm- oder Brustübungen verwenden. Wer beim Schwitzen doch noch ein bisschen Zuspruch braucht kann sich an einem YouTube-Live-Workout, etwa von Pamela Reif, versuchen. Das fühlt sich fast so an, als würde man mit einem Personal Trainer trainieren.

Was auch immer ihr macht, um euch fit zu halten ist eigentlich fast egal. Die Hauptsache ihr bewegt euch! Genug Zeit habt ihr jetzt bestimmt. 

Auch Interessant

Wie funktionieren diese Zahnspangen?

Sind die Spangen etwas für mich?

Gerade, regelmäßige Zähne hätte wohl jeder gerne, doch die meisten finden die Vorstellung einer hässlichen drahtigen Zahnspange gruselig.
Hepatitis

Alle Infos von A bis E

Viruserkrankungen sind nicht nur auf Corona beschränkt, zu den klassischen Infektionen gehört auch Hepatitis in seinen Formen A bis E.
Rückblick auf die gemeinsame Geschichte

Cannabis und die LGBTI*-Community

Es ist noch gar nicht lange her, da waren Cannabis und LGBTI* Tabuthemen. Wenn in der Mitte der Gesellschaft überhaupt darüber gesprochen wurde.
Krafttraining

Mit System zum Traumbody

Es gibt viele Gründe für ein regelmäßiges Krafttraining. Zum einen sieht es natürlich schick aus, wenn der männliche Körper definiert ist.
Nicht nur ein Mundschutz

Modische Masken

Der kleine Anti-Virus-Helfern geht weit über den reinen Krankheitsschutz hinaus. Sicherung von Arbeitsplätzen, Solidarität, Wohltätigkeit und mehr.
Männergesundheit

Die Isolation steigert die Pornosucht

Der Pornokonsum steigt und damit auch die Gefahr süchtig zu werden. Wie merkt man diese Sucht, wann gelte ich als süchtig, was sind die Auswirkungen?