Direkt zum Inhalt
Schitt‘s Creek und Jodie Foster räumen ab – Prom geht leer aus
Rubrik

78. Golden Globes Schitt‘s Creek und Jodie Foster räumen ab – Prom geht leer aus

km - 01.03.2021 - 15:00 Uhr

Die 78. Golden Globes sollten eigentlich schon im Januar 2021 stattfinden, doch wurden sie auf den 28. Februar verschoben. Wie zu erwarten war die Veranstaltung anders als sonst. Ricky Gervais war nicht auf der Bühne, um sich über die Film- und Fernsehstars vor sich lustig zu machen. Was sowieso nicht möglich gewesen wäre, denn die Stars waren nicht vor Ort. Die Preise wurden digital vergeben, per Video-Liveschaltung - festlich gekleidet und mit Tonproblemen.

Queere Nominierungen und Gewinner
Rosamund Pike war für ihre Rolle in „I Care a lot“ aufgestellt und bekam einen Golden Globe für die Darstellung der lesbischen kriminellen Marla Grayson (Beste Hauptdarstellerin).
Auch Jodie Foster gewann den Preis, für den sie nominiert war, nämlich als beste Nebendarstellerin in „The Mauritanian“. Ihre Freude über den Sieg gipfelte in einem Kuss mit ihrer Frau Alexsandra Hedison.
Die Serie „Schitt’s Creek“ hatte fünf Nominierungen und gewann in den Rubriken „Beste Serie“ und „Beste Serienhauptdarstellerin“.

„Prom“ war für zwei Globes nominiert, ging aber, genau wie Jim Parson für seine Rolle in Hollywood leer aus.

Ob queere Rollen, Schauspieler oder Filme in der weiteren Award-Season mit Blick auf die 93. Oscars berücksichtigt werden, bleibt abzuwarten. Die Nominierungen sollen am 15. März 2021 veröffentlicht werden.

Auch Interessant

Ein Haus in Regenbogenfarben

Bedrohung durch homophobe Nachbarn

Auf einer australischen Insel möchte ein Schwuler sein Haus in Regenbogenfarben streichen und wird deshalb bedroht. Er erhält Unterstützung.
Sängerin Cher bald Gastjurorin

Tritt sie in die Fußstapfen der Familie?

Sängerin Cher äußerte, dass sie bald den Wünschen der Fans nachkommt und die Reality-Show Drag Race besuchen wird. Auch die Dragqueens freuen sich.
Falsches Outing als Schwuler

Schauspieler sagt, er sei nicht Gay

Nigerianischer Darsteller outet sich zunächst als schwul und macht sich für LGBTI* stark. Jetzt kommt die Lüge ans Licht. Er ist doch kein Gay.
Lars Tönsfeuerborn

Vatter mit dezentem Tages-Make-Up

Der großgewachsene Podcaster mit der ehrlichen und direkten Schnauze zeigt sich optisch mal etwas anders auf Instagram. Was haltet ihr vom Look?