Direkt zum Inhalt
Gebt uns den 1. April zurück, wie wir ihn kennen!
Rubrik

April April Gebt uns den 1. April zurück, wie wir ihn kennen!

km - 01.04.2021 - 15:00 Uhr

Nachdem im März bereits der größte Aprilscherz des Jahres an die Öffentlichkeit ging und sich am Ende auch noch als die Wahrheit herausstellte, ist die Latte für April-News dieses Jahr extrem hoch. Mal ehrlich, eine Corona Taskforce, bestehend aus Scheuer und Spahn – das wäre doch eigentlich zu gut, um korrekt zu sein.

Auch die Korruption unserer Regierung ist leider kein schlechter Aprilscherz, sondern die ernste Faktenlage. Genau wie die Flucht des antisemitischen und homophoben Hirse Hitlers in die Türkei, um sich der deutschen Justiz zu entziehen. Und natürlich, um dort sein letztes Kochbuch „Mein Mampf“ zu schreiben. Nicht zu vergessen seine Initialen sind A.H. – Zufall? So etwas gibt es im Business der Verschwörungstheoretiker nicht, vermutlich ist er eine Art echsenmenschliche Wiedergeburt?

Tödliche Bürokratie klingt ebenfalls nach einem perfekten Titel für eine Aprilscherz-News, ist aber im Impfdebakel bitterer Ernst geworden.
Apropos Ernst: Für Wissenschaftler und Menschen, die sich für den Planeten und das Klima einsetzen, ist scheinbar jeder Tag der erste April, denn so richtig glauben schenken wir diesen Experten nicht.

Können wir also bitte wieder die Ordnung herstellen und dumme Witze dumme Witze lassen und sie nicht in die Tat umsetzen und gleichzeitig den Ernst der Lage verstehen und es nicht ins lächerliche ziehen? Make 1. April Great Again!

Dann gibt es nächstes Jahr zum 1. April auch wieder eine richtige schwachsinnige News, versprochen!

Auch Interessant

Ein Haus in Regenbogenfarben

Bedrohung durch homophobe Nachbarn

Auf einer australischen Insel möchte ein Schwuler sein Haus in Regenbogenfarben streichen und wird deshalb bedroht. Er erhält Unterstützung.
Sängerin Cher bald Gastjurorin

Tritt sie in die Fußstapfen der Familie?

Sängerin Cher äußerte, dass sie bald den Wünschen der Fans nachkommt und die Reality-Show Drag Race besuchen wird. Auch die Dragqueens freuen sich.
Falsches Outing als Schwuler

Schauspieler sagt, er sei nicht Gay

Nigerianischer Darsteller outet sich zunächst als schwul und macht sich für LGBTI* stark. Jetzt kommt die Lüge ans Licht. Er ist doch kein Gay.
Lars Tönsfeuerborn

Vatter mit dezentem Tages-Make-Up

Der großgewachsene Podcaster mit der ehrlichen und direkten Schnauze zeigt sich optisch mal etwas anders auf Instagram. Was haltet ihr vom Look?