Direkt zum Inhalt
Darren Criss glaubt, man solle etwas zur Rolle beitragen
Rubrik

Heteros in queeren Rollen Darren Criss glaubt, man solle etwas zur Rolle beitragen

co - 21.12.2021 - 14:00 Uhr

Schauspieler Darren Criss hatte seinen Durchbruch mit der Rolle des schwulen Schülers Blaine Anderson als Partner des Charakters Kurz Hummel (Chris Colfer) in der Musical-Drama-Serie „Glee“.

Ältere LGBTI* sind dankbar

Mit The Independent sprach Criss über den Einfluss dieser Rolle auf die LGBTI*-Fangemeinde: „Viele queere Leute, vor allem ältere Personen, […] sagen mir, wie viel ihnen diese Beziehung bedeutet hatte“ – dass so etwas in ihrer Jugend nicht im Fernsehen lief. Criss erinnere dann immer daran, dass bei ihm genauso war. Und obwohl er nicht queer sei, habe seine Kindheit in San Fransisco ihn doch kulturell geprägt. Das bedeute ihm also viel.

Kritik für queere Rollen

Weil Criss als heterosexueller Schauspieler mehrfach in LGBTI*-Rollen schlüpfte, wird er oft kritisiert. Er findet es schwierig, etwas zu dieser Debatte beizutragen: „Egal, was ich sage, ich werde wieder in dasselbe Schlamassel geraten [wie immer]: […] Ich werde in meinen Augen sehr fair und diplomatisch sein, doch das interessiert keinen. Denn Mitgefühl ist derzeit nicht in Mode.“ Dabei habe er nicht einmal kontroverse Ansichten: Man solle sich bei jeder Bewerbung fragen, ob man einen Mehrwert für die Rolle biete. Und wenn eine Darstellung nicht überzeuge, sei es womöglich nicht die Sexualität, die falsch sei, sondern ganz einfach die Person.

Auch Interessant

Meinung eines Ex-Profis

Zwei schwule Fußballer pro Verein

Der Franzose Patrice Evra (40) sprach anlässlich seiner Autobiografie „I Love This Game“ unter anderem über Homosexualität im Fußball.
Zoff unter Prominenten

Desirée Nick und Olivia Jones

Olivia Jones behauptet, Nick lästere hinter den Kulissen über andere. Nick glaubt hingegen, Jones sei neidisch auf ihren Erfolg und ihre Weiblichkeit.
Erste Transfrau

Munroe Bergdorf schreibt Geschichte

Munroe Bergdorf ist die erste geoutete Transfrau, die das Cover der Cosmopolitan UK ziert: Auf dem Cover der 50. Jubiläumsausgabe der Cosmopolitan UK
Live-Action-Verfilmung

Andrew Burnap bei „Schneewittchen“

In der kommenden Realverfilmung von Disneys „Schneewittchen“ wird der Broadway-Schauspieler Andrew Burnap die männliche Hauptrolle spielen.
American Football

Beleidigung am Rande des Spielfelds

Bei einem Spiel seines Bruders Patrick Mahomes von den Kansas City Chiefs wurde dessen Bruder, ein bekannter TikToker, schwulenfeindlich beleidigt.
„Der käufliche König“

Doku über Modezar Rudolph Moshammer

Vor 17 Jahren starb Rudolph Moshammer im Alter von 64 Jahren. Erst durch seinen Mord wurde der Öffentlichkeit seine sexuelle Orientierung bewusst.
1280 Prozent mehr Nachfrage

Cher wirbt für UGG Boots

Am 5. Januar startete das Schuh-Label UGG Boots seine neue Werbekampagne mit Cher in der Hauptrolle. Seither stieg die Nachfrage um 1280 Prozent.
Dschungelcamp 2022

Manuel Flickinger ist dabei

Seinen ersten TV-Auftritt hatte Manuel Flickinger in der ersten Staffel von „Prince Charming“. Jetzt zieht er ins Dschungelcamp ein.
Dritter Jahrestag

Schwules Pinguin-Paar Sphen und Magic

Sphen und Magic, das schwule Pinguin-"Power-Paar", das von Fans auf der ganzen Welt gefeiert wird, zelebriert seinen dritten Jahrestag in Sydney.