Direkt zum Inhalt
WWE-Schiedsrichter Shawn Bennett outet sich
Rubrik

„Ich will nur glücklich sein“ WWE-Schiedsrichter Shawn Bennett outet sich

co - 13.10.2021 - 13:00 Uhr

Shawn Bennett ist Schiedsrichter beim Raw-Programm des WWE. Er feierte den National Coming Out Day, indem er erstmals öffentlich über seine sexuelle Orientierung sprach.

Angst vor dem Scheitern

„Ach ja, ich bin schwul“, so Bennett auf Instagram. Bereits mit 14 begann er als Schiedsrichter. Und während der ersten zehn Jahre im Pro-Wrestling hatte er tatsächlich schreckliche Angst vor seinen homosexuellen Gefühlen – denn er war sich sicher: Als schwuler Mann könne er im Wrestling niemals erfolgreich sein. Daher versuchte Bennett sogar eine Zeitlang, als heterosexueller Mann zu leben.

Bennetts Weg zum Glück

Doch er erkannte schließlich: Es gibt nur einen Lebensweg, der mich glücklich machen wird. Und so outete Bennett sich mit Ende Zwanzig vor Familie und Freunden. Wer fragte, bekam fortan eine ehrliche Antwort. Doch er sich nie öffentlich geoutet hatte, kam es Bennett vor, als verstecke er sich noch immer. Das wollte er nun ändern: „Ich bin stolz darauf, wer ich bin, was ich erreicht habe, wohin sich mein Leben entwickelt und wie ich lebe. Wie jeder andere auch, will ich einfach nur glücklich sein, Liebe geben und erfahren […]. Repräsentation ist wichtig. Konfrontiere stets deine Ängste. Verfolge stets deine Träume. Und vor allem: Sei du selbst.“

Auch Interessant

LGBTI*-feindlicher Ausdruck

Harry Jowsey beleidigte James Charles

Der Influencer Harry Jowsey gilt eigentlich als Verbündeter der LGBTI*-Community. Umso überraschender war seine schwulenfeindliche Bemerkung.
Inklusion in der Kirche

LGBTI*-Aktivist J. J. Warren predigt

Aktivist J. J. Warren schrieb das Buch „Reclaiming Church: A Call for Action for Religious Rejects“ und reist als Wanderprediger durch die USA.
Gehörlos und queer

Chella Mans großer Erfolg

Der gehörlose US-amerikanische LGBTI*-Aktivist Chella Man (22) ist unheimlich erfolgreich: als Model, Schauspieler, Autor und Markenbotschafter.
„Halloween Kills“

Michael Myers tötet schwules Paar

Einige Horror-Fans bezeichnen den maskierten Killer aus der „Halloween“-Reihe jetzt als „homophob“, nachdem er ein schwules Paar ermordete.
„Königliche Kobras“

Russische „Drag Race“-Kopie auf YouTube

Die Macher der russischen „Drag Race“-Kopie „Königliche Kobras“ entfernten jeglichen Verweis zu der Verbindung zwischen Drag und der LGBTI*-Community.
„Boyscation“ auf TVB

Erste schwule Dating-Show in Hong Kong

Anfang November wird die erste schwule Dating-Show im Hong Konger Fernsehen laufen. Die Idee dazu hatte der offen schwule Schauspieler Vincci Wong.
„The BOYS are back!“

Zwei neue Folgen „Take Me Out“

Nach den guten Quoten der beiden ersten schwulen Sonderausgaben der Dating-Show „Take Me Out“ entschied RTL sich für zwei weitere Special-Episoden.
Es sollte nicht erlaubt werden

Sport in diskriminierenden Ländern

Der britische Olympia-Sieger Tom Daley findet: Länder mit diskriminierenden Gesetzen sollten keine bedeutenden Sportereignisse ausrichten dürfen.