Direkt zum Inhalt
instagram.com/kurtcoleman
Rubrik

Petition gegen Golden Gaytime Eis Schwuler Instagram-Star fühlt sich nicht angegriffen

tr - 26.03.2021 - 13:00 Uhr

Eine Petition forderte die Umbenennung der Golden Gaytime Eiscreme. Der Name sei eine Beleidigung für die LGBTI*-Gemeinschaft. Doch diese Aktion löste Diskussionen aus. Der Instagram-Star Kurt Coleman lebt offen schwul und hat kein Problem mit dem Titel der Leckerei.

Australische Social-Media-Bekanntheit Coleman

Bereits in seiner Zeit als Teenager wurde Coleman bekannt durch seine teils unverschämten und extravaganten Postings. Obwohl er sich mittlerweile ein eher natürliches Aussehen verschafft hat, war er bekannt für die übermäßige Nutzung von Selbstbräuner und Botox. Auf seinem Instagram-Account präsentiert er sich gern selbst. Doch als Gay ist er der Meinung, dass es niemanden interessieren würde, wenn das Eis umbenannt wird. „Findet euch damit ab“, ist seine Aussage an die, die sich angegriffen fühlen.

Der Ursprung des Produktnamens

Golden Gaytime gibt es seit vielen Jahren. Damals war der Begriff „schwul“ in Australien nicht auf die Sexualität bezogen. Gaytime bedeutete, eine fröhliche und glückliche Zeit zu haben. Eine Beschimpfung sollte die Bezeichnung der Eiscreme niemals darstellen. Ähnlich ging es anderen Naschereien. So wurden die australischen Süßigkeiten „Red Skins“ zu „Red Rippers“ und die „Chicos“ zu „Cheekies“. Es bleibt abzuwarten, ob sich der Name der Eiscreme ändert. Das Produkt kann gleich bleiben. Ein Namensvorschlag war „Happytime“, schreibt dailymail.co.uk

Auch Interessant

Ein Haus in Regenbogenfarben

Bedrohung durch homophobe Nachbarn

Auf einer australischen Insel möchte ein Schwuler sein Haus in Regenbogenfarben streichen und wird deshalb bedroht. Er erhält Unterstützung.
Sängerin Cher bald Gastjurorin

Tritt sie in die Fußstapfen der Familie?

Sängerin Cher äußerte, dass sie bald den Wünschen der Fans nachkommt und die Reality-Show Drag Race besuchen wird. Auch die Dragqueens freuen sich.
Falsches Outing als Schwuler

Schauspieler sagt, er sei nicht Gay

Nigerianischer Darsteller outet sich zunächst als schwul und macht sich für LGBTI* stark. Jetzt kommt die Lüge ans Licht. Er ist doch kein Gay.
Lars Tönsfeuerborn

Vatter mit dezentem Tages-Make-Up

Der großgewachsene Podcaster mit der ehrlichen und direkten Schnauze zeigt sich optisch mal etwas anders auf Instagram. Was haltet ihr vom Look?