Direkt zum Inhalt
Queerer Western mit Benedict Cumberbatch als schwuler Ranger
Rubrik

„The Power of the Dog“ Queerer Western mit Benedict Cumberbatch als schwuler Ranger

co - 07.09.2021 - 14:00 Uhr

Im Netflix-Film „The Power of the Dog“ spielt Benedict Cumberbatch („Doctor Strange“) den schwulen Rancher Phil Burbank. Beim Telluride Film Festival am 4. September erklärte der Schauspieler gegenüber IndieWire: Heterosexuelle Schauspieler*innen sollten sich nicht dafür rechtfertigen müssen, queere Rollen zu übernehmen.

Sollte man wirklich Privates öffentlich machen müssen?

Er habe die Rolle nicht gedankenlos angenommen, so Cumberbatch. Er sei „sehr sensibel was Repräsentation, Vielfalt und Integration angeht“. An der Figur habe ihn vor allem die Vorstellung gereizt, dass es im Leben des Charakters viel Privates gäbe, das nach außen nicht sichtbar ist. Wenn Cis-Hetero-Schauspieler*innen LGBTI*-Figuren darstellen, wird stets diskutiert. Da frage Cumberbatch sich schon: „Müssen wir alle privaten Momente unserer sexuellen Geschichte erklären? Ich denke nicht, dass das so ist.“ Die Regisseurin und Drehbuchschreiberin Jane Campion habe die Schauspieler*innen ausgewählt – sie sollte es sein, die die Fragen beantwortet.

Smit-McPhee als Love Interest

Kodi Smit-McPhee spielt Burbanks Liebhaber Peter. Der Schauspieler erkennt viel von sich in der Rolle wieder – obwohl er selbst heterosexuell ist: „Ich bin extrem im Einklang mit meiner femininen Seite“, so Smit-McPhee über seine Ähnlichkeit zum extravaganten Peter. „Meine Mutter und meine Schwester haben mich aufgezogen. […] Mein Vater […] konnte mich nie von meiner weiblichen Seite fernhalten, die einfach ein Teil von mir ist.“

Auch Interessant

Verlobt während Corona

Erster offen schwuler Governor heiratet

Der Demokrat Jared Polis war die erste offen homosexuelle Person, die zum Governor eines US-Staates gewählt wurde. Jetzt heiratete er seinen Partner.
Carl Nassib von den Raiders

Offen schwuler Footballer in NFL-Spiel

Carl Nassib ist der erste offen schwulen Spieler in einem NFL-Spiel. Bei der Berichterstattung ging es trotzdem erst um seine sportliche Leistung.
Schweizer Influencer outet sich

1.000 Follower weniger sind ihm egal

Der Schweizer Fitness-Influencer Steven Epprecht (29) outete sich letztes Wochenende als schwul und bat seine Fans, für LGBTI*-Rechte abzustimmen.
„Power Rangers: Dino Fury“

Erster offen queerer Power Ranger

Mit Izzy Garcia brachte die 28. Staffel der US-amerikanischen Power-Rangers-Serie, „Dino Fury“, den ersten offen queeren Ranger ins Fernsehen.
„Schwul“ ist kein Schimpfwort

Brett Staniland aus „Love Island“

„Mich schwul zu nennen, wird mich niemals beleidigen“, so „Love Island“-Teilnehmer Brett Staniland. LGBTI*-feindliche Sprache stört ihn dagegen sehr.
Verlobung im Fernsehen

Sascha Heyna und Markus Adams

Bei „Nur das Leben zählt – zwei Herzen für die Pflege“ überraschte Sascha Heyna (46) und sein Partner Markus Adams (44) mit einem romantischen Antrag.