fbpx Prince Charming Folge 6 - Gekotzt, Gekackt, Verarscht Direkt zum Inhalt
Prince Charming Folge 6
Rubrik

Prince Charming Folge 6 Gekotzt, Gekackt, Verarscht

km - 04.12.2019 - 17:30 Uhr

Folge sechs und die damit eckligste und das nicht nur aufgrund der Scheiße und Kotze, sondern auch bezogen auf die Zwischenmenschlichkeit und den Schnitt.

Aber alles auf Anfang. Zu Beginn überrascht der Prinz die restlichen sechs Kandidaten in ihrer Villa.

Der Prinz bei den Jungs in der Villa

Aaron wird endlich eingeladen zu seinem lang ersehnten Einzeldate und freut sich wie Bolle, auch wenn er gleichzeitig etwas ängstlich ist, da der Prinz ihn in einen SPA einlädt. Klingt erstmal nicht schlimm, bis der Zusatz erwähnt wird, dass es sich um keine gewöhnliche Anwendung handeln wird. Da die Männer den Nicolas inzwischen etwas kennen, ist der Verdacht auf Anal-Waxing ziemlich groß.

Auch Simon hat endlich sein Einzeldate und bekommt eine Einladung zum Abendessen in der Villa. Die Freude ist groß.

Aarons Reaktion auf sein Date

Nach dieser Verkündung möchte der Prinz mit Lars reden, denn dieser brachte hervor, dass er noch so viel zu erzählen hätte. Nicolas will da einfach mal nachhaken. Lars würde das lieber in Ruhe besprechen, öffnet sich dann aber doch und erzählt von seiner nicht ganz einfachen Familienstory.
Seine Mutter und jemand anderes aus seiner Familie waren aus psychischen Gründen in der Klinik und seine Mutter hat sich entschieden „zu gehen“ als er 12 Jahre alt war. Daraus reflektiert er, dass er sehr viel Zeit braucht, um sich an jemanden zu binden. Der Prinz nimmt das positiv auf und unterstützt ihn gerne, er spricht sogar von einem Helfersyndrom. Am Ende zaubert er dem Lars der den Tränen nah war ein Lachen ins Gesicht.

Lars öffnet sich gegenüber Nicolas

Doch Lars soll nicht der Einzige sein, der ein Gespräch mit dem Prinzen führt. Alex schaltet sich ein und bittet um etwas kostbare Zeit von Nicolas und geht nach dem Gespräch davon aus, dass er am nächsten Tag mit seinem Einzeldate dran ist.

Alex sucht das Gespräch mit dem Prinzen

Über den Dächern von Chania findet das Date von Aaron und Nicolas statt und zum Waxing kommt es nicht, allerdings zum „A-Steaming“. Wer davon noch nichts gehört hat, war wohl weder im alten asiatischen Kaiserreich, noch ist er Hollywood-Star.

Vielleicht für das normale Volk besser zu erklären: Es ist wie das inhalieren von Tee oder Salzwasser, was man vom Arzt bei Erkältung verschrieben bekommt. Nur das man nicht die Nase nutzt, sondern das Arschloch. Inhalieren mit dem Arschloch fast es denke ich schon ganz gut zusammen.

Während der der Allerwerteste benebelt wird, kommt es zwischen den beiden zu überraschend ernsthaften Gesprächen über Sexualität, aber immer mit der richtigen Prise Humor.

Das Einzeldate mit Aaron

Alex bietet in der Zwischenzeit den Jungs an was zu kochen, aber Alex kann inzwischen machen was er will, die Jungs mögen ihn einfach nicht und lassen ihn das auch immer wieder spüren.

Alex bietet an zu kochen

Immer weniger spüren der Prinz und Aaron von ihrem „Gaysir“ aus Hollywood und setzen sich deshalb in die Sonne bei einem Gläschen Champagner. Die Stimmung zwischen den Beiden schreit nach einem Kuss, aber immer wenn man denkt es wäre soweit, passiert es nicht. Aber am Ende passiert es dann doch und die beiden Küssen sich sehr leidenschaftlich und zärtlich.

Der Kuss zwischen Aaron und Nicolas

Doch so schön dieser Moment war, so schlecht geht es Nicolas danach. Er greift sich einen Eimer und macht sich zügig auf den Weg zum Klo. Aaron versucht die Situation mit Selbstironie zu belächeln mit den Worten: „Ich küsse wohl sehr schlecht“.
Tja, so ein schönes Date und doch zum Kotzen.

Nicolas ist kotzübel

Zurück in der Villa erzählt Aaron von seinen Erlebnissen, danach bringen alle Männer Simon zu seinem Date, naja zumindest zur Tür.

Simon macht sich auf den Weg

Simon ist der erste der in die Villa von Nicolas kommt. Die Beiden genießen den Sonnenuntergang im Pool, bis Simon anfängt zu frieren. Gentleman wie Nicolas einer ist fällt ihm das sofort auf und das Date wird kuschelig in Bademantel und mit Decken auf die große Terrassen-Liege verfrachtet. Die beiden kommen sich näher und reden über Träume, Familienplanung und Gemeinsamkeiten.

Das Date startet im Pool

Alex konzentriert sich unterdessen auf die Hoffnungen über sein Einzeldate und Dominic spricht mit ihm darüber. Ideen wie Hubschrauber fliegen oder Paintball fallen und dann witzelt Alex mit Dominic rum und macht ihm Angst, indem er die Villa mit einem Horrorfilm vergleicht und dass er tot im Pool aufgefunden werden könnte, ohne dass jemand wüsste wer es war.
Denn die Kameras sind zufällig alle ausgefallen. Dieses Gespräch wird mit 30 Schnitten in der Minute gezeigt und ein Hall wird unter die Stimme von Alex gelegt, um der Szene mehr Drama zu geben, als sie vermutlich beinhaltet hat. Wobei an der Reaktion von Dominic kann man davon ausgehen, dass er es genauso empfunden hat.

Dominic hat Angst vor Alex

Alex hat sich dann noch eine weiße Gesichtsmaske gegönnte, fehlt nur noch roter Lippenstift über die Lippen und Wangen, um einen ikonischen DC Bösewicht zu mimen. Als dann der Soundtrack vom neuen Joker Film eingespielt wird, hat das dann auch der letzte Idiot vor dem Bildschirm verstanden: Alex ist BÖSE…

Ganz ehrlich, als Zuschauer sieht man natürlich nur Bruchstücke, aber wie er in der Folge behandelt wird, ist schon Mobbing und dann noch die Art des Schnittes, um ihn offensichtlich schlecht darzustellen, war mir persönlich dann doch etwas zu niveaulos. Klar ist es eine Show und Alex hat sich wirklich nicht beliebt gemacht, aber zum einen ist das kein Grund einen Menschen so vorzuführen, sowie auszugrenzen und zum zweiten sind Menschen nicht einfach so wie sie sind. Er hat sicher ordentlich was durchgemacht und der Fakt das keiner seiner Freunde und Familie Zeit hatte (dazu gleich mehr), zeigt auch nochmal wie traurig seine Geschichte ist. Die Vergangenheit von Menschen sollte zwar nicht die Handlung rechtfertigen, aber zumindest erklären. Sodass man als Erwachsener, immer noch menschlich ihm gegenüber bleibt. (subjektiver „Realtalk“ abgeschlossen)

Der Joker?

Als Lars auf Klo gehen möchte und die zugeschissene Toilette vorfindet, ist der Täter bei Lars eigentlich schon klar. Er fragt zwar nach und nach die anderen, welches WC sie benutzen, aber für ihn ist Alex der Schuldige. Ab sofort wird wohl alles Schlechte was in der Villa passiert, dem Alex in die Schuhe geschoben. Einmal Buh-Mann immer Poo-Mann.

Lars gar nicht glücklich über die Klo-Situation

Währenddessen nimmt das eigentlich so gemütliche Date, eine ungemütliche Wendung. Bei Nicolas springt der Funke nicht über. Er kann sich nicht erklären warum, aber das Herz will was das Herz will und umgekehrt weiß es genau was es nicht will.
Der Prinz ist ehrlich und so geht Simon zurück in die Villa und verkürzt so das Übernachtungsdate deutlich.

Simon geht früher als gedacht

Gefrustet und enttäuscht kommt er bei den Jungs an und lässt sich über den Prinzen aus, dass seine Liebe nicht echt sei. Daraufhin dreht Lars durch, er glaubt Simon nicht. Er denkt da spricht nur der Frust aus ihm. Wenn das wahr sein sollte, hat sich Lars noch am gleichen Tag einer Person geöffnet, die ein falsches Spiel spielt. Wenn das so ist, würde es ihm schwer fallen überhaupt wieder vertrauen zu einem Menschen aufzubauen.

Lars ist entsetzt

Am nächsten Morgen wartet Alex aufgebrezelt auf seinen Prinzen. Doch dieser trifft in seiner Villa die Freunde und Familie der Kandidaten und quetscht sie ein wenig über die Männer aus. Was ihm sehr gefällt ist, dass die Mutter nochmal das potenzial von Andreas bestätigt, indem sie ihm sagt, dass er ein sehr temperamentvoller Mensch sein kann. Genau das hat der Prinz in ihm gesucht.

Alex wartet auf seinen Prinzen

Aarons guten Freund erzählt er vom A-Steaming zum großen Gelächter der Runde am Tisch, außer für die Freundin von Dominic, die spricht nur englisch und scheint nicht wirklich verstanden zu haben, worüber geredet wurde.

Freunde und Familie

Im Anschluss der Gespräche geht es mit der Mutter von Andreas zu den Männern, die anderen Familienmitglieder und Freunde kommen nach.

Nicolas und Doris

Die Freude ist groß und gibt den Kandidaten sichtlich Kraft für den Endspurt. Apropos ENDspurt. Lars sucht das Gespräch mit dem Prinzen. Es ist etwas Ernstes. Lars beichtet Nicolas das er seinen Koffer gepackt hat und er eine Entscheidung getroffen hat.

Dominic voller Freude ... und Tränen

Der Prinz sichtlich geschockt… bis Lars zugibt, dass diese Entscheidung ist, in der Villa zu bleiben, weil er Gefühle für Nicolas entwickelt hat. Nachdem Schock wird erstmal rumgeknutscht und der Koffer wieder ausgepackt.

Lars verarscht Nicolas

Danach beweist Andreas seine Künste und bringt Nicolas wie so oft in eine süße Verlegenheit.

Nicolas ist ganz Verlegen

Während Lars damit beschäftigt ist, mit seiner besten Freundin weiter über Alex zu lästern, zeigt Aaron Menschlichkeit und tröstet Alex darüber, dass er als einziger niemanden hat. Auch der Prinz kommt zum Trösten.

Traurig über die Einsamkeit

Die Entscheidung kommt näher und Alex muss noch ein paar Dinge davor wissen. Seine Chance nochmal von sich zu überzeugen, entwickelt sich zu einem Bewerbungsgespräch.

Das Bewerbungsgespräch von Nicolas

Nachdem Abschied der Freunde und Familie kommt es zur Entscheidung. (Spoiler)

Ein letztes Mal quatschen und drücken

Gleich zu Anfang kündigt Nicolas, dass er drei Männer nach Hause schicken wird, also die Hälfte der Kandidaten. So kann er sich besser auf die restlichen konzentrieren, was in seinen Augen nur fair ist.

Andreas ist der Erste und bekommt ein stahlhartes Pokerface. Allerdings freut sich Nicolas den temperamentvollen Andreas kennenzulernen und deshalb ist er weiterhin dabei.

Dominic ist emotional und das ist völlig okay, denn jeder ist so wie er ist und das ist gut so, laut Aussage des Prinzen und damit ist der Dome auch weiter.

Für Simon hat es nicht gereicht, der Funke ist nicht übergesprungen.

Aaron war der nächste, wenn er weiter ist, bedeutet es rein mathematisch das Aus für Alex und Lars. Aaron ist intelligent und das ist sexy und damit ist er weiter.

Alex hat sich mit seinen Bewerbungsgespräch leider etwas in den Fragen vergriffen und muss die Villa verlassen. Er verabschiedet sich von allen außer Lars, da er sein Verhalten prinzipiell nicht in Ordnung fand.

Nicolas hat von Alex Dinge über Lars erfahren, die ihn ein bisschen aufgestoßen sind. Was Lars aufgestoßen ist, ist das Nicolas ihn aus Rache zurückverarscht hat. Denn es müssen gar nicht drei Männer gehen, Lars ist auch weiter. Damit steht es eins zu eins was das Veraschen angeht.

Die letzten sechs Männer

Nächste Woche müssen zwei weitere Männer gehen.

Wer ist Euer Favorit und wer glaubt Ihr zieht ins Finale?

Auch Interessant

Seine kritischsten Zuschauer

Paradiesvogel Jorge Gonzáles

„Was die Medien toll finden, findet die Gay-Szene auf einmal blöd“, so Jorge Gonzáles, der immer wieder mit seinen extravaganten Outfits auffällt.
Gerüchte um Hugh Jackman

Ehefrau Deborra-Lee Furness spricht

Hartnäckig halten sich die Gerüchte um Hugh Jackmans angebliches Schwulsein. Seine Frau Deborra-Lee Furness räumte nun mit den Behauptungen auf.
Fortschritt im Fashion-Magazin

Drag-Queens auf dem Vogue-Cover

Für den Oktober holte die Mode-Zeitschrift Vogue in der brasilianischen Ausgabe die Drag-Queens Pabblo Vittar und Gloria Groove aufs Titelblatt.
Schock für Snoop Dogg

Sexy Schwulen-Szene in „Power“

Snoop Dogg war von den heißen schwulen Szenen in der neuesten „Power“-Episode so geschockt, dass er gleich an Produzent 50 Cent schrieb.
„Ich gehöre zur Community“

Eric Trump und sein „Coming-Out“

Auf eine Frage nach „geheimen Wählern“ bei „Fox & Friends“ antwortete Eric Trump: „Ich bin Teil [der LGBTI*-]Gemeinschaft, und wir lieben den Mann.“
Lüge im Fernsehen

War Alexander mit Florent zusammen?

Alexander Gutbrod („Prince Charming“) wollte nicht mehr schweigen: Auf Instagram beschrieb er seine Beziehung zu Maite Kellys Ex-Mann Florent Raimond.
Das Baby ist da!

Barrie Drewitt-Barlow im Glück

Fast einen Monat zu früh kam die kleine Valentina Willow. Doch die Freude ihrer Väter Barrie Drewitt-Barlow und Scott Hutchinson ist ungetrübt.
Verworfene Pläne bei „Friends“

Chandler als schwuler Protagonist

„Friends“ hätte in Chandler (Matthew Perry) beinahe einen homosexuellen Hauptcharakter gehabt. Warum die Idee verworfen wurde, ist unklar.
Aus für „Queen of Drags“?

Spekulationen um die Casting-Show

Die Bild behauptet, dass es keine zweite Staffel der Casting-Show „Queen of Drags“ geben soll. ProSieben bestätigt diese Gerüchte jedoch nicht.