fbpx Sonette über Männer - William Shakespeare war bisexuell Direkt zum Inhalt
Bild
William Shakespeare  // © PhenomArtlover
Rubrik

Sonette über Männer William Shakespeare war „unverkennbar bisexuell“

co - 24.08.2020 - 15:00 Uhr

Schon lange spekuliert man über die sexuellen Vorlieben des legendären englischen Schriftstellers William Shakespeare. Jetzt glauben Professor Sir Stanley Wells und Dr. Paul Edmonson, die Lösung gefunden zu haben. Die beiden analysierten die 182 Sonette, die Shakespeare ab etwa 1578 schrieb. Dabei fanden sie heraus, dass sich zehn explizit an Frauen richteten; 27 sprachen zu Männern. Sogar eine Dreier-Beziehung würde erwähnt.

Seit Mitte der 1980ern sei es verbreitet gewesen, Shakespeare als schwul zu bezeichnen, obwohl er Frau und Kinder hatte. Doch Edmonson erklärte dem Telegraph: „Die Sprache der Sexualität in einigen der Sonette, die sich eindeutig an eine männliche Person richten, lässt keinen Zweifel daran, dass Shakespeare bisexuell war.“

Die Sonette wurden bisher als durchgehende Geschichte betrachtet. Wells und Edmonson glauben aber, dass Shakespeare über dreißig Jahre hinweg tatsächlich viele verschiedene Personen im Sinn hatte. Die Verse repräsentierten „einige der [gefühlvollsten], nachhallendsten und denkwürdigsten Gedichte, die je über das Empfinden der romantischen Liebe geschrieben wurden“.

Auch Interessant

Aus für „Queen of Drags“?

Spekulationen um die Casting-Show

Die Bild behauptet, dass es keine zweite Staffel der Casting-Show „Queen of Drags“ geben soll. ProSieben bestätigt diese Gerüchte jedoch nicht.
Erfolg mit Nackt-Casting

Jochen Schropp in „Enfant Terrible“

Für das Casting zum Kinofilm „Enfant Terrible“ schickte Jochen Schropp ein Nacktvideo an Regisseur Oskar Roehler – und bekam den Zuschlag.
„So long, gay Bowser“

Nintendo entfernt Meme-Spruch

„Super Mario 3D All-Stars“ vereint drei der beliebtesten Mario-Titel. Fans bedauern jedoch, dass Bowser nun wohl nicht mehr „schwul“ sei.
Jim Petzing

Ein schwuler Pokerspieler packt aus

Der professionelle Spieler hat es am Pokertisch zu einem Gewinn von fast einer Million US-Dollar geschafft und das während er eine Krankheit besiegte.
„My Policeman“

Harry Styles als schwuler Polizist

Amazon Studios will den Roman „My Policeman“ von Bethan Roberts als Film adaptieren. Die originale Geschichte spielt im England der 50er Jahre.
„Wo ist Noah?“

Er verschwand aus „Love Island“

In der letzten Folge der US-Dating-Serie „Love Island“ tauchte Noah Purvis kein einziges Mal auf. Nun rätseln Fan um sein mysteriöses Verschwinden.
Reaktion auf Gerüchte

Logan Paul und das Sex-Tape

Logan Paul wurde im Dezember mit einem angeblichen Sex-Tape über Nacht zum Twitter-Trend. Der YouTube-Star nahm es gelassen und witzelte darüber.
Penis-Bild eines Tennis-Stars

„Nie unter Morphium posten“

Das schottische Tennis-Ass Andy Murray teilte nach seiner Hüft-Operation ein Röntgenbild, in dem auch der Schatten seines besten Stücks zu sehen war.
„Berlin – Tag & Nacht“

Leroy Leone als Bösewicht Marc

Der 31-jährige Leroy Leone verkörpert bei „Berlin – Tag & Nacht“ den Neuzugang Marc. Vor kurzem outete er sich als schwul, um anderen Mut zu machen.