Direkt zum Inhalt
Trans-Fußballer Kumi Yokoyama
Rubrik

Trans-Fußballer Kumi Yokoyama Wunderschöner Heiratsantrag im Heimstadion

km - 08.11.2021 - 15:37 Uhr

Der japanische Trans-Fußballer Kumi Yokoyama hat seiner Freundin im Heimstadion der Washington Spirit, dem Audi Field, einen Heiratsantrag gemacht.

Am Wochenende kniete er vor seiner Freundin nieder, um ihr einen Antrag zu machen. Bilder des verliebten Paares erschienen auf den Großbildschirmen des Stadions, und sie feierten mit einem Glas Sekt auf dem Spielfeld.

"Sie hat 'JA' gesagt!", schrieb Yokoyama auf Social Media. "Vielen Dank an alle!!!"
 

Der Washington Spirit, die NWSL, Fußballstars und Fans schickten dem Paar in den sozialen Medien ihre Glückwünsche für eine wunderbare Zukunft.

Yokoyama hat sich Anfang des Jahres öffentlich als Trans* Mann geoutet und ist damit der prominenteste Sportler Japans, der dies getan hat. Er war in der japanischen Nationalmannschaft bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2019 und zog später in die USA, wo er für Washington Spirit in der National Women's Soccer League (NWSL) spielt.

Yokoyama habe den Mut gefunden, sich als transsexuell zu outen, weil er glaubte, dass es "schwieriger wäre, im Verborgenen zu leben", wenn er "an mein zukünftiges Leben" denke. Er sagte auch, er wolle in Zukunft "mit dem Fußball aufhören und als Mann leben".

Yokoyama betonte auch, dass es in Japan an Sichtbarkeit und Verständnis für die LGBT+-Gemeinschaft mangelt. Er sagte, dass immer mehr Menschen in Japan "mit dem Akronym LGBTI* vertraut sind". Aber er "dachte, wenn einflussreiche Leute wie ich sich nicht outen und ihre Stimme erheben, werden [Bewusstsein und Akzeptanz] nicht wachsen".

Die Unterstützung und das Bewusstsein für LGBTI*-Identitäten nehmen in Japan zu, doch fehlt es der queeren Gemeinschaft in dem Land an vielen rechtlichen Schutzmaßnahmen.

Auch Interessant

Ein Leben mit Depressionen

Bruce Darnells dramatische Kindheit

Bruce Darnell wirkt stets fröhlich – doch hinter der heiteren Fassade verbergen sich tiefe Abgründe: Schon als Kind hatte er Depressionen.
Gerüchte jetzt bestätigt

Colton Underwood hat einen Freund

Im April outete sich Colton Underwood, der 2019 als „The Bachelor“ die Frau fürs Leben suchte, als schwul. Jetzt ist er frisch verliebt.
Ein besonderes Thanksgiving

Wer ist diese hübsche Blondine?

Am Wochenende veröffentlichte ein bekannter Sportler Fotos seiner Thanksgiving-Feier, zu der er einen engen schwarzen Rock und ein blaues Top trug.
Erste schwule Rolle

Hugh Sheridan im Weihnachtsfilm

Schauspieler Hugh Sheridan spielt im australischen Weihnachtsfilm „Christmas on the Farm“ von Hoodlum Entertainment xiere erste schwule Rolle.
„Coming Out Colton“

Netflix-Serie über Colton Underwood

Der ehemalige Football-Profi Colton Underwood ist vielen aus „The Bachelor“ bekannt. Jetzt outet er sich in einer sechsteiligen Doku-Serie als schwul.
Outing auf Instagram

Turner Arthur Nory und sein Freund

Der brasilianische Kunstturner Arthur Nory Oyakawa Mariano (28) verriet seinen Followern, dass er sich verliebt hat – und zwar in einen Mann.*
Erster schwuler Polizeichef

Er will mehr sichtbare Vorbilder

Als Adrian Hanstock im Februar 2021 temporär die British Transport Police übernahm, wurde er der erste offen schwule Polizeipräsident des Landes.
Dankesbrief vom Papst

Buch über Helfer in der Aids-Krise

Michael O’Loughlin schrieb über die zahlreichen katholischen Priester und Nonnen, die sich zum Höhepunkt der HIV/Aids-Krise um Betroffene kümmerten.
Rührender Werbespot

Santa bekommt einen Freund

Vor 50 Jahren wurde Homosexualität in Norwegen legalisiert. Die norwegische Post feiert das mit einem herzergreifenden Weihnachtswerbefilm.