Direkt zum Inhalt
WURST und Ricky Merino
Rubrik

WURST und Ricky Merino Kollaboration zweier LGBTI*-Aktivisten und Sänger

ja - 24.11.2020 - 17:30 Uhr

Es scheint, als würde das Jahr wohl doch noch auf ein recht kitschiges Staffelfinale hinauslaufen: Ein baldiger Impfstoff kommt auf uns zu und auch musikalisch sieht es absolut nicht so schlecht aus, schaut man sich das kürzlich veröffentlichte Cover des Songs „Smalltown Boy“ von Ricky Merino und (Conchita) WURST an. Der All-Time-Klassiker der Band Bronski Beat bekam bereits 2006 in „Tell me why“ durch Supermode ein neues Gewand und wird durch die beiden Sänger nun noch einmal perfekt aufgewertet. Frei nach dem Motto „aus alt mach neu“ geben die beiden Künstler dem Song einen individuellen Touch, welcher auch im Musikvideo besonders deutlich wird. Mit modernen Tanz-Moves und dem Spiel mit Schatten als auch bunten Farben und Outfits schufen die beiden Musiker unter der Regie von Salva Musté ein passendes und modernes offizielles Musikvideo.

Der mallorquinische Sänger Ricky Merino und der Österreicher und frühere ESC-Gewinner Tom Neuwirth alias „WURST“ arbeiteten zum ersten Mal zusammen – und scheinen ein gutes Team zu sein. Ricky Merino, welcher sich in Spanien und Südamerika stark für die Gleichberechtigung von Homosexuellen einsetzt, und „WURST“, welcher seit Jahren durch sein Erscheinungsbild normalisiert, dass jeder Make-up und Röcke tragen kann, wenn er denn will, und außerdem öffentlich über HIV spricht, stellen in diesem Cover gekonnt ihre Stimmen und Stimmlagen zur Schau.
„Smalltown Boy“ mit seinem schönen 80´s Vibe ist nicht umsonst seit Jahren ein Hit und wird nun dank dieses Covers weiterhin präsent bleiben.

Wer sich das Video anschauen möchte, findet dieses hier:

Auch Interessant

Neil Patrick Harris

Über Heteros in schwulen Rollen

Würde Neil Patrick Harris ein Casting veranstalten, würde „den besten Schauspieler engagieren wollen“ – unabhängig von dessen sexueller Orientierung.
Echte Verbundenheit

Michael Lombardo und Joe Biden

Als Joe Biden 2012 als Vize-Präsident auf die Familie des ehemaligen HBO-Präsidenten Michael Lombardo traf, unterhielt er sich zuerst mit den Kindern.
Coming-out-Videos?

Spekulationen um JoJo Siwa

Mit einigen ihrer neuen TikTok-Tanzvideos sorgte die amerikanische YouTube-Persönlichkeit JoJo Siwa unter ihren Fans für Spekulationen.
Amtseinführung mit Stil

Lady Gagas Performance für Biden

Zur Amtseinführung von Biden und und Harris sang Lady Gaga die Nationalhymne – natürlich in einem eigens dafür zusammengestellten ikonischen Outfit.
Joe Exotic ist enttäuscht

„Zu unschuldig und zu schwul“

Joe Exotic, besser bekannt als „Tiger King“, und seine Anwälte hatten monatelang darauf gehofft, dass Donald Trump ihn begnadigt – vergebens.
„Ich habe ihn gemacht!“

Cameron Cooks Mutter ist stolz

Der 19-jährige Brite Cameron Cook ist als „Jack the Lad“ auf OnlyFans aktiv. „Natürlich bin ich stolz“, so seine Mutter. „Ich bin dein größter Fan.“
Geteiltes Vaterglück

Drei Papas mit Sorgerecht

Dass Elternschaft auch mit drei Vätern funktionieren kann, zeigt die Familie von Ian Jenkins, Alan Mayfield und Jeremy Hodges aus Kalifornien.
Comeback der No Angels

Die Casting-Band kehrt zurück

Ihre Rückkehr wollen Nadja Benaissa, Lucy Diakovska, Sandy Mölling und Jessica Wahls mit einem großen Fernsehauftritt verknüpfen.
„I Run Hot“

Colton Haynes in neuer Comedy-Serie

Schauspieler Colton Haynes („Arrow“) wird in dem neuen Comedy-Projekt „I Run Hot“ mitspielen, in dem es um eine schwule Freundschaft geht.