Direkt zum Inhalt
Prinz Charles ehrte Formel-1-Fahrer Lewis Hamilton
Rubrik

Zum Ritter geschlagen Prinz Charles ehrte Formel-1-Fahrer Lewis Hamilton

co - 21.12.2021 - 12:00 Uhr

Letzten Mittwoch wurde Lewis Hamilton (36) im Schloss Windsor von Prinz Charles zum Ritter geschlagen. Damit wollte die königliche Familie seine Verdienste im Motorsport anerkennen. Angekündigt wurde Hamiltons Erhebung in den Adelsstand schon 2020, als der Rennfahrer zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister wurde – und damit gleichauf lag mit dem bisherigen Rekordhalter Michael Schumacher. Die Zeremonie fand wegen Corona jedoch fast ein Jahr später statt.

Die Zeremonie

Hamilton, der sich nun ganz offiziell „Sir Lewis“ nennen darf, trug während der Zeremonie ein strahlendes Lächeln. Hamilton ist der vierte Rennfahrer, dem diese Ehre zuteil wurde. Seine Vorgänger waren Jackie Stewart, Stirling Moss und Jack Brabham. Laut SNA plauderte Hamilton auf der Veranstaltung kurz mit dem Thronfolger und posierte im Anschluss stolz mit seinem frisch verliehenen Orden. Zur Verleihung begleitete ihn seine Mutter Carmen Lockhart.

Hamilton in der aktuellen Saison

Den achten Titel hatte Hamilton dieses Jahr knapp verpasst: Beim Rennen in Abu Dhabi gewann der Niederländer Max Verstappen noch in der letzten Runde den Titel. Während der diesjährigen Formel-1-Saison engagierte Hamilton sich im besonderen Maße für die LGBTI*-Community. Für die letzten drei Rennen in Katar, Saudi-Arabien und Abu Dhabi ließ er sogar einen neuen Kopfschutz fertigen, der in Regenbogenfarben verkündete: „Wir stehen zusammen“ und „Liebe ist Liebe“ (SCHWULISSIMO berichtete).

Auch Interessant

Meinung eines Ex-Profis

Zwei schwule Fußballer pro Verein

Der Franzose Patrice Evra (40) sprach anlässlich seiner Autobiografie „I Love This Game“ unter anderem über Homosexualität im Fußball.
Zoff unter Prominenten

Desirée Nick und Olivia Jones

Olivia Jones behauptet, Nick lästere hinter den Kulissen über andere. Nick glaubt hingegen, Jones sei neidisch auf ihren Erfolg und ihre Weiblichkeit.
Erste Transfrau

Munroe Bergdorf schreibt Geschichte

Munroe Bergdorf ist die erste geoutete Transfrau, die das Cover der Cosmopolitan UK ziert: Auf dem Cover der 50. Jubiläumsausgabe der Cosmopolitan UK
Live-Action-Verfilmung

Andrew Burnap bei „Schneewittchen“

In der kommenden Realverfilmung von Disneys „Schneewittchen“ wird der Broadway-Schauspieler Andrew Burnap die männliche Hauptrolle spielen.
American Football

Beleidigung am Rande des Spielfelds

Bei einem Spiel seines Bruders Patrick Mahomes von den Kansas City Chiefs wurde dessen Bruder, ein bekannter TikToker, schwulenfeindlich beleidigt.
„Der käufliche König“

Doku über Modezar Rudolph Moshammer

Vor 17 Jahren starb Rudolph Moshammer im Alter von 64 Jahren. Erst durch seinen Mord wurde der Öffentlichkeit seine sexuelle Orientierung bewusst.
1280 Prozent mehr Nachfrage

Cher wirbt für UGG Boots

Am 5. Januar startete das Schuh-Label UGG Boots seine neue Werbekampagne mit Cher in der Hauptrolle. Seither stieg die Nachfrage um 1280 Prozent.
Dschungelcamp 2022

Manuel Flickinger ist dabei

Seinen ersten TV-Auftritt hatte Manuel Flickinger in der ersten Staffel von „Prince Charming“. Jetzt zieht er ins Dschungelcamp ein.
Dritter Jahrestag

Schwules Pinguin-Paar Sphen und Magic

Sphen und Magic, das schwule Pinguin-"Power-Paar", das von Fans auf der ganzen Welt gefeiert wird, zelebriert seinen dritten Jahrestag in Sydney.