Direkt zum Inhalt
Golda Rosheuvel // © instagram.com/goldarosheuvel
Rubrik

Golda Rosheuvel Sie sollte ihre Orientierung verleugnen

co - 03.06.2022 - 09:00 Uhr

Die Schauspielerin Golda Rosheuvel (52) ist offen lesbisch. Vielen ist sie wegen ihrer Rolle als Queen Charlotte in „Bridgerton“ bekannt. Die Beliebtheit ihrer Figur inspirierte Netflix sogar dazu, eine Prequel-Serie in Auftrag zu geben.

Zu Beginn ihrer schauspielerischen Laufbahn unterhielt sich Rosheuvel mit einer offen lesbischen Regisseurin. „Wir sprachen darüber, offen und stolz zu sein und ob ich in Interviews sagen sollte, dass ich lesbisch bin. Es war ein absolutes Nein: ‚Du solltest das auf keinen Fall tun. Es könnte oder würde deine Karriere als Schauspielerin ruinieren.‘“ Dieser für sie unverständliche Rat – gerade weil er von einem weiteren Mitglied der LGBTI*-Community stammte – machte Rosheuvel sprachlos: „Das hat mich umgehauen.“

Gegenüber dem Podcast „Just For Variety“ erklärte die Schauspielerin, dass das für sie nicht in Frage kam: „Ich würde lieber einen Job verlieren, als nicht so zu sein, wie ich bin. Ich würde lieber nicht in einer Branche arbeiten, die mich nicht akzeptiert… So bin ich einfach nicht erzogen worden.“

Auch Interessant

10 Jahre

Hella von Sinnen vermisst Dirk Bach

Schon seit zehn Jahren muss Komikerin Hella von Sinnen ohne ihren besten Freund Dirk Bach auskommen. Dieser verstarb 2012 im Alter von nur 51 Jahren.
Chemie-Nobelpreis

Lesbische Forscherin gewinnt

Am Mittwoch (5. Oktober) wurden Carolyn R. Bertozzi, Morten Meldal und K. Barry Sharpless mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet.
JoJo Siwa und Avery Cyrus

LGBTI*-Ikone

Ein neues TikTok-Video zeigt LGBTI*-Ikone JoJo Siwa und Avery Cyrus in einem Auto. Die beiden sprechen lippensynchron zu einer Aufnahme...
Iran verurteilt Aktivistinnen zum Tode

Das islamische Revolutionsgericht

Im Iran ist Homosexualität verboten. Jetzt verurteilte das islamische Revolutionsgericht in Urmia zwei lesbische Frauen zum Tode.