Direkt zum Inhalt
 Periodenunterwäsche // © Deagreez
Rubrik

Periodenunterwäsche Was kann sie?

ja - 07.09.2020 - 12:00 Uhr

Heute mal ein Thema, das uns alle etwas nervt aber schließlich betrifft: Unsere Periode. Neben Tampons, Binden, Einlagen und co. steht seit kurzer Zeit in vielen Drogeriemärkten noch ein weiteres Regal: Und zwar mit „Periodenunterwäsche". Dabei handelt es sich kurz gesagt um Unterhosen, die eine integrierte Saugeinlage aus mehreren Schichten haben. Das klingt auf den ersten Blick vielleicht gewöhnungsbedürftig.

Schaut man jedoch genauer hin, könnte dies tatsächlich sehr hilfreich in der Zukunft sein. Im Jahre 2020, wo so viele Firmen auf Nachhaltigkeit setzen scheinen Tampons und co. fast nicht mehr zeitgemäß. Periodenunterwäsche lässt sich einfach in der Waschmaschine waschen und kann laut Herstellern bis zu zwei Jahren verwendet werden. Einer dieser Slips kostet meist zwischen 20-35€. Rechnet man das ganze auf zwei Jahre, so wird man vermutlich einiges an Geld sparen. Auch der Tragekomfort ist deutlich höher, als bei Tampons und co. Es gibt tatsächlich hübsche Designs, bei denen man die Periodenunterwäsche niemals als  solche erkennen würde. Ein Fazit: Definitiv eine gute Alternative zu Tampons und Binden, vor allem für die Umwelt. Außerdem auch eine einfachere Anwendung für die Trägerin, als die ebenfalls umweltfreundlichen Menstruationstassen. Man spart sich das lästige, ständige Wechseln und somit Zeit und Geld. Kann man also wirklich mal ausprobieren finden wir.

Auch Interessant

Tennis-Legende Billie Jean King

Heimliche Hochzeit nach 40 Jahren Beziehung

Tennis-Ikone Billie Jean King (77) enthüllte in ihrer Autobiografie „All in“: Vor drei Jahren heiratete sie heimlich ihre Lebensgefährtin Ilana Kloss.
Kugelstoßerin Raven Saunders

Ein Zeichen gegen die Unterdrückung

Die Kugelstoßerin Raven Saunders erreichte bei der Olympiade den zweiten Platz. Bei der Siegerehrung zeigte sie sich mit gekreuzten Armen.
LGBTI*-Propaganda“-Verbot

Lesbische Elternschaft in Russland

In Russland ist es für LGBTI*-Personen oft nicht ungefährlich. Mit „Meduza“ sprachen die Russinnen Yana und Yaroslava über die Sicherheitsvorkehrungen
Dr. Deidre Downs

Lesbische Miss America wird Mutter

Dr. Deidre Downs wurde 2005 zur Miss America gekürt. 2018 outete sie sich und heiratete ihre heutige Frau, die Anwältin Abbott Jones.