Direkt zum Inhalt
Fünf Dinge… // © AlexRaths
Rubrik

Fünf Dinge… Verschiedene Arten von Menschen an Halloween

km - 30.10.2020 - 09:00 Uhr

Buhuuu! Die Kürbisse stehen mit höhnischem Grinsen vor den Türen und hauchen mit  Kerzenlicht den trügerischen Schatten der Nacht Leben ein. Unheimliche Geschöpfe trachten danach, ihre süße Sucht zu befriedigen, und schlendern gierig durch die halbdunklen Straßen der Stadt. Der gruseligste Feiertag öffnet seine knarrenden Pforten zur Hölle und jedes Jahr trifft man auf ähnliche Stereotypen. SCHWULISSIMO stellt fünf davon vor.

  1. Sexy-Hexi
    Diese Art von Mensch findet man wohl eher in der jüngeren Altersgruppe. In Zeiten von „Slut-Shaming“ gibt dieser Tag einen klaren Freifahrtschein, sich so sexy wie möglich anzuziehen. An dieser Stelle möchte sich der zuständige Redakteur deutlich vom „Slut-Shaming“ distanzieren – lasst die Menschen sich ruhig mit aufreizenden Kostümen zieren!
    Das tut allen anderen nicht weh. Im Gegenteil: Die haben sogar etwas Nettes anzusehen. Der meiste Hass kommt ja bekanntlich aus eigenem Frust oder Eifersucht. Geht also erst mal IN Euch, bevor ihr AUßER Euch seid!
    Außerdem denkt bitte immer daran: Egal wie offenherzig jemand rumläuft, es ist keine Einladung!
     
  2. Party-Monster
    Anders als die Bestien aus den Filmen ernährt sich dieses Monster nicht von Gehirnen und Innereien, sondern von Alkohol, langen Nächten und drückenden Bässen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass eine Sexy-Hexi sich nach Anbruch der Nacht unter den Augen des Vollmondes in ein Party-Monster verwandelt. Anders als bei den Gremlins sollte man unbedingt nach Mitternacht auf etwas zu Essen zurückgreifen.
     
  3. Horror-Fetischist
    Das ganze Jahr wird auf dieses Fest gewartet. Die unheimliche Deko und die Nebelmaschine werden aus dem Keller geräumt. Sound und Lichteffekte programmiert und die Blutspur von der Straße zum Haus gelegt. Die Horror-Fetischisten sind die absoluten Halloweenprofis. Sie verbrauchen weniger Süßigkeiten, da Familien einen großen Bogen um sie machen. Sie laden Freunde ein, um einen Film-Marathon zu veranstalten. Was gibt es Schöneres, als zehn Teile von „Halloween“ zu schauen, neun von „A Nightmare on Elm Street“ oder 12 Filme von „Freitag der 13te“?
    Gruselig, dass sie alle etwas mit dem Horror-Klassiker „Saw“ gemein haben. Denn Saw bedeutet übersetzt auch „sah“ - und so sah man ab Teil zwei so ziemlich alles kommen.
     
  4. Halloween-Verleugner
    Hierbei handelt es sich nicht um Verschwörungstheoretiker, die glauben, dass dieser Feiertag von der Süßigkeiten-Vereinigung erfunden wurde, um uns alle krank zu machen. Etwa damit unser Immunsystem geschwächt wird und der böse Bill Gates uns alle mit seinen Chips impfen kann.
    Keine Sorge, dies ist eine Alu-Hut freie Zone. Es geht dabei um die Menschen, die den Reformationstag feiern. Das ist ihr gutes Recht, denn auch dieser ist am 31. Oktober. Im Gegensatz zur Sexy-Hexi ist dies eher die ältere Altersgruppe. Oft schwingt ein Hauch Antiamerikanismus mit, was ebenfalls - schaut man sich deren Präsidenten an - ihr gutes Recht ist.
     
  5. Schrecklich-Vergesslich
    Es wäre ein genialer Witz, diese Beschreibung wegzulassen und sie quasi „zu vergessen“. Aber so billigen Humor gibt es nur bei uns im Büro und nicht im Heft.

Auch Interessant

Sicherheit im Internet

Worauf man unbedingt achten sollte

Der Winter steht vor der Tür. Die Tage werden kürzer und die Witterungsverhältnisse ungemütlicher. Viele Menschen verbringen mehr Zeit zuhause.
Apropos Leben

Gefühltes Tagebuch: Was ist Glück?

Die Deutschen sind, trotz der gegenwärtigen Lage, immer noch gut drauf. Dies ergab kürzlich eine Studie zum Thema Glück. Wie kann man das messen?
5 Dinge...

War 2020 wirklich so schlecht?

Eine polarisierende Überschrift nach den letzten zwölf Monaten, die von einer weltweiten Pandemie, Waldbränden, Hass und vieles mehr geprägt wurden.
Casinoüberfälle

Die fünf größten aller Zeiten

In einem Casino kann man sich die Zeit vertreiben, ein paar Spiele spielen, etwas plauschen und mit etwas Glück auch Geld gewinnen.
Apropos Leben

Gefühltes Tagebuch: Leselaus

Alljährlich wird der Lesepreis in verschiedenen Kategorien verliehen. Initiativen und Persönlichkeiten, deren Aktivitäten der Leseförderung dienen.
Fünf Dinge

Arten von Schenkern

Trotz Corona bleibt das Verschenken zu Weihnachten ganz traditionell. SCHWULISSIMO präsentiert fünf Typen von Menschen in Bezug auf das Verschenken.