Direkt zum Inhalt
Pozzing in der Schwulenszene // © klebercordeiro
Rubrik

Pozzing in der Schwulenszene Was POZ mit dem bedrohlichen AIDS zu tun hat

tr - 12.09.2021 - 10:00 Uhr

In einer Schwulenbar unterhält sich ein jüngerer Mann mit einem älteren Schwulen. Sie sind sich sympathisch und checken sich ab, ob es für diese Nacht ins Hotel geht.  Dabei erfährt der Jüngling, dass der Ältere HIV-positiv ist. Er fragt ihn über seine Erkrankung aus und wie es dazu kam, dass er jetzt ein POZ sei. Der Betagtere erklärt, dass es nicht schön ist, ein POZ zu sein, weil er dadurch andere schwule Männer mit dem gefährlichen HIV-Virus anstecken könne und das wolle er nicht. Der Humane Immundefizienz-Virus (HIV) würde sich im Körper ausbreiten und später zu AIDS werden. Der Jüngere zuckt mit den Schultern, er outet sich als Bugchaser, einem HIV-negativen Mann, der die Ansteckung sucht. Er könnte sich vorstellen, dass es ihm einen sexuellen Kick bereiten würde, wenn er „russisch Roulette“ spielen würde. Er würde das Risiko eingehen und fragt konkret, ob er mit ihm Sex haben dürfe. Der erfahrene POZ winkt ab und verabschiedet sich. Mit dem Kopf schüttelnd geht er aus der Bar. Der Jüngling bleibt sitzen und denkt über die Worte nach. Will er wirklich später selbst ein POZ sein?

Wie unterscheidet sich POZ vom Pozzing?

Es gibt einen Unterschied bei Homosexuellen zwischen einem POZ, einem Pozzer und einem sogenannten Bugchaser. Während ein POZ sich der Gefahr der Ansteckung bewusst ist, nimmt ein Pozzer diese weniger ernst. Schwule Männer, die bereits an HIV erkrankt sind und sich POZ nennen, wollen die Übertragung des Virus nicht unterstützen. Sie haben deshalb nur Geschlechtsverkehr mit anderen positiven Herren. Meist gehen sie auch in Selbsthilfegruppen, weil sie sich unwissentlich und unfreiwillig angesteckt haben. Ein Pozzer ist ebenso HIV-positiv, sucht aber den Bugchaser. Dieser wünscht sich die Gefahr der Ansteckung. Befragt man die Berliner Aidshilfe, schätzen sie, dass es in Deutschland ungefähr einige Hundert dieser Leute gibt. Dies geschieht über ungeschützten Sex oder über die Injektion mit einer Spritze. Pozzing wird im Verborgenen betrieben. Die Scham ist groß, da das Pozzing per Gesetz verboten ist. Das wissentliche Anstecken von Krankheiten kann strafrechtlich verfolgt werden.

HIV-positiv – die Ansteckungsgefahr in Zahlen

Der Virus wird in der Schwulenszene vermehrt dokumentiert, verglichen mit anderen LGBTI*-Gruppen. POZ passen sehr genau auf, mit wem sie ins Bett steigen. Schützt man sich beim Akt mit einem Kondom, kann das helfen. Die POZ gehen aber nicht einmal dieses Risiko ein und suchen sich deshalb Partner, die ebenfalls an HIV erkrankt sind. Manchmal wissen die Homosexuellen aber nicht, dass sie HIV-positiv sind oder verschweigen es und haben dann ungeschützten Sex. In den ersten sechs Monaten nach Infektion und im fortgeschrittenen Immundefekt, ist ein schwuler Mann besonders ansteckend. Umso wichtiger ist ein offener Umgang mit dem Thema vor dem sexuellen Akt.

Auch Interessant

Ich habe die rosarote Brille

Der Zauber der Beziehungsanfänge

Am Anfang einer Partnerschaft fühlt man sich wie auf Wolken. Man ist berauscht von dem Zustand. Was ist das und wie erhält man diese Momente?
Bin ich der passive Partner?

Aktuelle LGBTI* Sex-Kategorisierung

Spaß im Bett zu haben, ist genial. Es belebt die müden Geister. Doch was ist der moderne Schwule im Liebesnetz. Es gibt neue erotische Erkenntnisse.
Zuneigung und was sie bedeutet

Homosexuelle sind intim miteinander

Sex unter Männer-Paaren ist Schwankungen unterlegen und beeinflusst die Gefühle innerhalb der Beziehung. Aber sich nahe sein, kann auch belasten.
Apropos Leben

Gefühltes Tagebuch: Der lange Mut

Unser Alien ist die Ruhe selbst: „Wer, so wie ich, viele Lichtjahre durch das All gereist ist, der kann die Zeitspannen auf der Erde gut verkraften.
LGBTI*-Anteil in Deutschland

Warum fehlt Homosexuellen-Akzeptanz?

Die Welt ist offener geworden! Wirklich? Diese Zahlen zeigen etwas anderes: Statistiken über gleichgeschlechtliche Liebe und die queere Community
Die passenden Politiker finden

Stimme geben – Kreuz richtig setzen

Die Politik ist im Kampf. Wie sieht die Akzeptanz für queere Communitys aus? Welcher der Kandidaten ist für Homosexuelle, Lesben und Transgender.
Stoppt LGBTI*-Verurteilung

Transsexuelle haben schwere Zeiten

Warum tickt die Gesellschaft so, wenn es um Geschlechtsanpassungen geht? Die Antwort gibt es hier. Diese Aussagen müssen Menschen ertragen!
Liebe auf Distanz mit Telefonsex

Per Webcam dem Partner zuschauen

Neue Reize heben die Leidenschaft auf ein anderes Level. In der Urlaubszeit und während Quarantäne-Maßnahmen ist Telesex mit Bild eine Alternative.
Die Vorteile beim Spiel

im Online-Casino

Ein elegantes Sakko, Abendkleid, Krawatte – vor allem in europäischen Casinos ist der Dresscode streng. So ist es nicht verwunderlich.