Direkt zum Inhalt
Autor Tim Gebert // © Promo
Rubrik

Fantasy-Romanreihe Fynn Phönix und das letzte Kollektiv

id - 21.12.2019 - 14:00 Uhr

Was passiert, wenn heilige Erzengel über ein Land herrschen, sie aber eine große Gefahr in Form von acht Teufelsmonstern nicht vernichten können? Sie verbannen diese in die Körper unschuldiger Babys. 15 Jahre später tritt eine dunkle, geheimnisvolle Organisation auf den Plan, die danach strebt, die gewaltigen Kräfte, verborgen in den Kindern, für ihre Machenschaften zu missbrauchen. Deshalb sollen die jungen Menschen lernen, ihre Fähigkeiten zu kontrollieren, darunter auch Fynn Phönix. Der junge Fantasy-Autor Tim Gebert hat vor kurzem den dritten Band seiner lesenswerten Fantasytrilogie „Fynn Phönix“ veröffentlicht. Am besten mit Band 1 beginnen und sich dann durch die spannende Geschichte lesen.

Cover "Fynn Phönix und das letzte Kollektiv" // © SadWolf Verlag

Auch Interessant

Paul O'Montis

Biografie eines Vortragskünstlers

Paul O’Montis gehörte in den 20er Jahren zu den Stars der deutschsprachigen Kabarett- und Kleinkunstszene. Hier gibt es nun seine Biografie.
Jubiläum bei Garbage

20 Jahre „beautifulgarbage“

Vor 20 Jahren veröffentlichten Garbage ihr Album „beautifulgarbage“. Zum Jubiläum gibt es nun die volle Power des Re-Release inkl. Remixen und mehr.
good old days

Iggy mit neuer Single

Iggy (aka Lions Head) hat just seine neue Single mit den Titel "good old days" veröffentlicht. Inspiriert hat in dabei der Film "Sztonewall".
Queeres Hörspiel

Anton und Pepe

Anton & Pepe kennen sich seit Kindertagen. Eine Zeitlang hatten sie sich dann aus den Augen verloren, nun führt sie das Schicksal wieder zusammen.
Die Sensation in der Musikwelt

ABBA melden sich zurück

Man hat nicht wirklich mehr damit gerechnet, doch 40 Jahre (!) nach ihrer letzten Veröffentlichung kommen ABBA mit neuem Material & einer Show zurück.
Neu auf Netflix

Jake Gyllenhaal in „The Guilty“

Polizist Joe Bayler wurde aufgrund eines Verfahrens gegen ihn in die Notrufzentrale von LA zwangsversetzt. Dann erhält er einen beunruhigen Notruf.