Direkt zum Inhalt
Max Giesinger // © Christoph Köstlin
Rubrik

Max Giesinger Mit aufgepimpten Album "Vier einhalb" zurück

id - 06.05.2022 - 18:00 Uhr

2021 veröffentlichte Max Giesinger sein bis dahin viertes Album mit dem passenden Namen „Vier“.  Nun erscheint am 20. Mai eine neue Version dieses Albums. Die Zeit der ausgefallen Konzerte aufgrund der Pandemie hat Max genutzt, um weitere Songs zu schreiben. Das Ergebnis ist „Vier Einhalb“. Neben den bekannten 12 Songs, darunter „Hotel (feat. Madeline Juno)“ und „Irgendwann ist jetzt“ gibt es nun weitere sieben neue Songs als Bonus dazu. Zu ihnen gehören u.a. „Taxi“, „Nichts mehr zu sagen“ oder eine weitere Kollaboration, dieses Mal mit der schweizerischen Popsängerin Mia Aergerter bei dem Titel „Was morgen ist“. Eine gelungene Erweiterung des schon erfolgreichen Albums.

Auch Interessant

Die besten LGBT-Filme

Abseits der wohlbekannten Kino-Hits

Brokeback Mountain, die Rocky Horror Picture Show oder Rocketman, das Biopic und Musical rund um Elton John, kennen wir ja zur Genüge.
Couple of Men

Reisen mit Karl & Daan

Karl Krause & Daan Colijn sind begeisterte Reiseblogger, Fotografen und Videomacher. In ihrem Buch "Couple of Men" erzählen sie ihre Reisegeschichten.
Biopic fürs Heimkino

Aline – The Voice Of Love

Mit "Aline – The Voice Of Love" kommt jetzt das an das Leben von Celine Dion angelehnte Biopic auf DVD & Blu-ray in unsere Wohnzimmer.
Die schwule Seele

Ein Ratgeber, der keiner sein will

Der österreichische ORF-Moderator Peter Fässlacher hat mit dem Buch „Die schwule Seele“ sein erstes Buch veröffentlicht - eine Art Ratgeber.
ARD Mediathek

„All You Need“ - 2. Staffel

Seit dem 22. April gibt es in der ARD Mediathek die zweite Staffel der queeren deutschen Serie „All You Need“ zu sehen.
Tommy Toalingling

Mein erster Schwultag

Der YouTuber Tommy Toalingling verlässt neuerdings einfach mal das Videoformat und hat nun ein Buch namens "Mein erster Schwultag" verfasst.
Die Hotten 3

Queere Filmklassiker der 90er

In diesem Monat werfen wir für unsere Hotten 3 einmal einen Blick in das Filmarchiv der Neunziger und stellen euch drei queere Filmperlen vor.
Homeentertainment

Spider-Man: No Way Home

Tom Holland kehrt als Spider Man zurück. Nach der Aufdeckung seiner wahren Identität ist für ihn und sein Umfeld nichts mehr so, wie es vorher war.