fbpx Nie mehr Siegfried & Roy - Magier Roy Horn verstorben Direkt zum Inhalt
Bild
Siegfried & Roy (li.) // © Carol M. Highsmith

Nie mehr Siegfried & Roy Magier Roy Horn verstorben

id - 09.05.2020 - 00:00 Uhr

Eine traurige Nachricht aus Las Vegas erschüttert die Showbranche.  Der Magier Roy Horn – eine Hälfte des erfolgreichen Magier-Duos „Siegfried & Roy“ ist in Las Vegas im Alter von 75 Jahren an den Folgen einer Covid19-Infektion in einem Krankenhaus verstorben. Dieses teilte sein Sprecher Dave Kirvin gegenüber der Deutschen Presseagentur (dpa) mit.

Roy Horn wurde in Nordenham bei Bremen geboren. Gemeinsam mit seinem Partner Siegfried Fischbacher waren für ihre magischen Auftritte mit weißen Tigern und Löwen weltbekannt. „Heute hat die Welt einen der Großen der Magie verloren, aber ich habe meinen besten Freund verloren“, teilte Siegfried Fischbacher (80) mit. Und weiter: „Schon bei unserer ersten Begegnung wusste ich, dass Roy und ich zusammen die Welt verändern würden. Es hätte keinen Siegfried ohne Roy und keinen Roy ohne Siegfried gegeben.“

Ihre Karriere begannen sie dabei in Deutschland. Im Jahr 1960 lernten sich die beiden Künstler kennen. 1964 ließ Siegfried, welcher in Rosenheim geboren wurde, im Hansa-Varieté-Theater am Steindamm den Geparden Chico Kunststücke aufführen. Sein damaliger Assistent: Roy Uwe Ludwig Horn aus Nordenham in Niedersachsen. Von dort aus starteten sie ihre Erfolgskarriere – zunächst in Europa, später in den USA in der schillernden Showstadt Las Vegas. Im Jahr 1988 erhielten sie dort zunächst einen Fünf-Jahres-Vertrag mit dem gerade frisch eröffneten „The Mirage“. Aus diesem sollte eine der Erfolgsgeschichten in der Showbranche werden. Die Titelmusik stammte von niemand Geringerem als dem King of Pop Michael Jackson. Die Produktionskosten sollen sich auf rund 50 Millionen US-Dollar belaufen haben und die „Siegfried & Roy“-Show damit bis heute mit zu einer der teuersten Produktionen gemacht haben. Im Jahr 2001 erhielten sie einen „Vertrag auf Lebenszeit“ für das „Mirage“. Doch nur zwei Jahre später endete ihre gemeinsame Karriere im Oktober 2003, als ein Tiger Roy Horn bei einer Vorstellung schwer verletzte. Von dem schweren Blutverlust, Schlaganfällen und einer Gehirnoperation nach dem Unfall konnte sich Horn nie mehr vollständig erholen.

Auch Interessant

Chadwick Boseman verstorben

Er spielte Black Panther

Der US-Schauspieler Chadwick Boseman ist unerwartet im Alter von nur 43 verstorben. Seine bekannteste Rolle war sicherlich die des "Black Panther".
Young & Successful

12 Monate voller Inspiration

SCHWULISSIMO interviewte Designer, Schauspieler, Musiker, YouTuber, Make-up Artists, Autoren und mehr. Wir wollen nach einem Jahr eine Bilanz ziehen.
Wir Gedenken an Covid-19 Opfer

In Memoriam

Leider hat die LGBTI*-Community ebenfalls einige Verstorbene zu beklagen, welche direkt oder indirekt vom COVID-19 Virus betroffen waren.
Young & Successful

Aaron Koenigs

Der fröhliche, immer gelbgekleidete Sonnenschein Aaron Koenigs war unter den letzten drei Kandidaten bei Prince Charming, ist unser Young&Successful.
Young & Successful

YouTuberin: Annikazion

Die zynische YouTuberin Annikazion ist Young&Successful im Januar und spricht mit SCHWULISSIMO über ihren Werdegang, die YouTube-Szene und LGBTI*.
Andrew Ridgeley

Sein Leben und sein neues Buch

Während George Michael nach seinem Tod noch mehr Beachtung bekam, schien Andrew Ridgeley vergessen, doch nun veröffentlicht er seine Autobiografie.
Young & Successful

Fabian Freistühler

Der junge Schauspieler Fabian Freistühler ist Teil des Projekts "Kuntergrau". SCHWULISSIMO hat sich mal etwas genauer mit dem 23-jährigen beschäftigt.
Richard E. Grant

Hollywood im historischen Umbruch

Der Star Wars-Star Richard E. Grant will, dass mehr LGBT-Schauspieler entsprechende Rollen spielen. Er ist der Meinung Hollywood sei im Umbruch.
Celine Dion

Ihr neues Album „Courage“

Nach sechs Jahren Pause veröffentlicht Céline Dion mit „Courage“ ihr zwölftes Album: Der Titel ist angesichts der Schicksalsschläge treffend gewählt.