Direkt zum Inhalt
© Jan Otto
Rubrik

Bundesverwaltungsgericht Hamburg verschiebt Diesel-Fahrverbote

ds - 04.05.2018 - 07:00 Uhr

Eigentlich wollte Hamburg als erste deutsche Stadt streckenbezogene Fahrverbote verhängen – das Vorhaben wurde nun jedoch um rund einen Monat vorerst verschoben, wie die „Welt“ berichtete. Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes wollte Hamburg einige Abschnitte auf zwei Hauptverkehrsstraßen ganzjährig für LKW und PKW unterhalb der Euronorm 6 sperren. Dies sollte ab Ende April passieren, wird nun aber voraussichtlich ab Pfingsten passieren. Die Hansestadt wolle vor konkreten Maßnahmen die Urteilsbegründung der Leipziger Richter abwarten, so die „Welt“. Grünen-Bundestagsfraktionsvize Oliver Krischer hatte die Sperrung einzelner Straßen und Abschnitte in Frage gestellt und erneut technische Aufrüstungen auf Kosten der Hersteller gefordert.

Auch Interessant

Der neue Hyundai i20

Safe, sauber und schnittig

Der neue, generalüberholte Hyundai i20 des Modell-Jahres 2019 ist sicherer, sauberer und auch noch wesentlich schicker als sein Vorgänger.
CUPRA Concept Car

Der Formentor als Coupe

CUPRA hat nun offiziell sein neuestes Modell präsentiert: Der Formentor. Eindrucksstark, schick im Design und für alle Straßenverhältnisse einsetzbar
VW T Roc

sportlich – sexy - individuell

Der T Roc von VW ist markant im Design, mutig und selbstbewußt im Auftritt. So kann der VW T Roc von Anfang an überzeugen. Insbesondere das sportive Coupe
Nissan GT-R Nismo

Sportfeeling pur

Leichter, windschnittiger und mit verbesserter Sportperformance präsentiert sich der neue Nissan GT-R Nismo Modell 2020. Er hat eine optimierte Runderneuerung erhalten
Porsche Taycan

Hersteller nun in die Elektromobilität

Auch Porsche ist umweltbewusst und kommt den Wünschen der Kundschaft nach. Somit ist der Sportwagenhersteller nun in die Elektromobilität eingestiegen.
Range Rover Evoque MJ

Traummodell als Hybridfahrzeug

Dieses neue Modell ist in puncto Innenausstattung eine Premiumversion, die auf einer der größten Möbel-/Einrichtungsmessen weltweit zur Schau gestellt werden muss.