Direkt zum Inhalt
Jungfrau Maria erhält Regenbogen-Heiligenschein // © instagram.com/ovacomexperience
Rubrik

3 polnische Aktivistinnen verhaftet Jungfrau Maria erhält Regenbogen-Heiligenschein

tr - 03.03.2021 - 12:00 Uhr

Polnische Aktivisten schenken Jungfrau Maria den Regenbogen-Heiligenschein

Die BBC News berichten über drei Frauen aus Polen, denen vorgeworfen wurde, die religiösen Gefühle verletzt zu haben. Grund dafür waren Plakate der Jungfrau Maria, die nun einen Regenbogen-Heiligenschein trug. Ihre Aktion war eine Reaktion auf die Osteranzeige von 2019, welche „LGBT“ und „Gender“ als Sünde abstempelte. Doch die Polinnen wurden freigesprochen.

Der Rechtsverteidigungsfond für Künstler

Polen ist ein streng katholisches Land. Daher wird die Frau von Tschenstochau verehrt. Diese wurde für das Plakat der drei Aktivistinnen verwendet. Daher reagierte das Land sehr empört. Bis zu zwei Jahren Haftstrafte haben den Frauen gedroht. Doch die Entscheidung zu Gunsten der Täterinnen wurde nur kurze Zeit nach einem anderen Fall getroffen. Ein polnischer Heavy-Metal-Sänger hatte einen Rechtsverteidigungsfond gegründet, der sich für Künstler einsetzte, denen Blasphemie vorgeworfen wurde.

2019 begannen die Aktivistinnen mit ihren Protesten

Bereits im April des Jahres 2019 kam der Fall ins Rollen. Damals protestierten die Frauen bereits mit Plakaten gegen den Ausschluss von LGBTI*-Menschen aus der Gemeinschaft. Eine der Aktivistinnen äußerte gegenüber dem BBC, dass die sexuelle Orientierung keine Sünde sei und auch die Heilige Mutter diese Menschen schützen würde. Aber einige Politiker waren damals anderer Meinung. Es hieß, dass dies keinem das Recht gebe, die Gefühle der Religiösen zu verletzen. Schließlich sah sich das Land dem Vorwurf gegenüber, EU-Verpflichtungen nicht einzuhalten, wenn sie so auf die LGBTI*-Aktivistinnen reagieren.

Auch Interessant

Willi Herren

Plötzlicher Tod des Entertainers

Eine Nachricht schockiert die TV-Landschaft: Der 45-jährige Schauspieler & Entertainer Willi Herren wurde tot in seiner Kölner Wohnung aufgefunden.
Irland – gute Aussichten für LGBTI*

Einleitung zum Verbot der Konversionstherapie

Irland – Es wird untersucht, wie das Verbot der Konversionstherapie umzusetzen ist. Homosexualität ist keine Krankheit, keine Behandlung erforderlich!
Arizona – Angriff auf Gay Paar

Betroffenes Lokal bleibt untätig

In einer Bar wird ein schwules Paar angegriffen. Aktivisten fordern Entschuldigung des Lokals. Doch was war die Ursache der Streitigkeiten?
Türkei – Schwuler Gefängnisinsasse

Homophober Angriff erzeugt Verbrennungen

Wegen Drogenkaufs in der Türkei verhaftet. Der Franzose wird aufgrund seiner Homosexualität schwer verletzt und kämpft mit der Psyche.
Schwules Paar enttäuscht

Abgelehnte Hochzeit in North Carolina

Gay Verlobte erhalten Hochzeitsabsage von Veranstalter, die aus religiösen Gründen die gleichgeschlechtliche Ehe ablehnen. Enttäuschung pur.