Direkt zum Inhalt
Pride Briefmarken in Neuseeland
Rubrik

Da gayt die Post ab NZ Post und Pride-Gruppen feiern Vielfalt mit Sonderbriefmarke

km - 11.02.2021 - 12:00 Uhr

Die 2021 Pride Briefmarke von NZ Post feiert die Lesben-, Schwulen-, Bisexuellen-, Transgender-, Intersex-Gemeinschaft (LGBTI*) und ihre Verbündeten.

Die Pride-Briefmarke wurde in Zusammenarbeit mit Wellington Pride und weiteren Gruppen der Regenbogen-Community entwickelt - pünktlich zu den vielen Pride Events und zum 35. Jubiläum der Entkriminalisierung von Homosexualität in Neuseeland (Homosexual Law Reform Act 1986).

Das Design, das ausgewählt wurde, um den Pride auf der NZ Post-Briefmarke zu feiern, ist die „Progress Pride Flagge“ von Daniel Quasar. Wie der Historiker Will Hansen erklärt: "Eine Mischung zwischen originaler Regenbogen-Pride-Flagge, die erstmals 1978 von dem amerikanischen Aktivisten Gilbert Baker entworfen wurde, die Farben der Trans Pride Flagge von Monica Helms 1999 und  schwarze und braune Streifen der More Color, More Pride Flagge, die auf das Konto von Amber Hikes geht, um auf Rassismus innerhalb der Queer Communities hinzuweisen."

Die hinzugefügten Farben, die einen Chevron-Pfeil bilden, zeigen nach rechts um "Vorwärtsbewegung" zu symbolisieren. Der Pfeil ist auf der linken Seite der Flagge, um zu zeigen, dass noch Fortschritte gemacht werden müssen.

© stamps.nzpost.co.nz/new-zealand

 

Auch Interessant

Zensur in der Grundschule

Pro-Trans-Aufsatz wird verboten

In einer Grundschule in South Carolina sollten Viertklässler einen 100-Wörter Aufsatz über die Gesellschaft schreiben. Das Thema Trans* war verboten.
LGBTI* Webserie nominiert

Grimme-Preis mehr grau als kunterbunt?

Die Webserie KUNTERGRAU gewann letztes Jahr den Engagementpreis NRW und ist nun für den Grimme-Preis nominiert - in der Kategorie "Kinder & Jugend".
3 polnische Aktivistinnen verhaftet

Verletzung religiöser Gefühle in Polen

3 Frauen protestieren in Polen gegen den Ausschluss der LGBT-Menschen aus der Gesellschaft. Sie werden wegen Verletzung religiöser Gefühle verhaftet.
Das Grundgesetz für alle!

Keine Diskriminierung der Queer-Szene

Das Grundgesetz für alle - Promis fordern die Streichung des Rassebegriffs und den Schutz der queeren Community vor Diskriminierung.