Direkt zum Inhalt
Schwulen-Mord in Detroit-Täter in Haft // © local4
Rubrik

Dating-App wird zur Todesfalle Rapper bringt Schwulen um und raubt einen Mann aus

tr - 24.03.2021 - 14:00 Uhr

Diabolique Paris Johnson, ein Rapper und Pornostar, wird beschuldigt, einen Homosexuellen ausgeraubt zu haben und in Detroit einen weiteren Mann getötet zu haben. Aktuell steht der 34-Jährige, der zwischen dem 01.09 und dem 05.09.2020 die Tat begangen haben soll, unter Verdacht. Der Rap-Star soll am 8.04.2021 seine Verurteilung erhalten.

Homosexuellen über Grindr gelockt

Dem 34-Jährigen wird vorgeworfen, einen Schwulen, den er über die Dating-App Grindr kennengelernt hat, ausgeraubt zu haben. Neben diesem Verbrechen hat der Angeklagte einen weiteren Homosexuellen über die gleiche App angelockt und dann in Detroit getötet. Das Opfer hieß Joshua Smelser. Außerdem muss sich Diabolique Paris Johnson wegen mutmaßlicher Verstöße gegen das Waffengesetz auseinandersetzen.

LGBTI*-Gemeinde über Brutalität geschockt

Das Fair Michigan Justice Project, welches Gerechtigkeit für LGBTI* Opfer von Straftaten sucht, ist entsetzt über diese Straftat und kündigt harte Strafen für den Täter an. Auch die Staatsanwaltschaft, die seit 4.12.2020 Anklage erhoben hat, möchte eine schnelle Aufklärung der Fälle vorantreiben. Fakt ist, Diabolique Paris Johnson habe nicht nur einen Raubüberfall begangen. Ob es sich dabei um Homosexuelle handelt, ist dem Gericht bis jetzt unklar, wie metroweekly berichtet.

Auch Interessant

#Nodoption

Änderung des Abstammungsrechtes

Der Punkt: „Reform des Abstammungsrechts: Alle Familien stärken – Gleichstellung voranbringen“ wurde von der Tagesordnung kurzfristig gestrichen.
Nazi angeblich bisexuell

Wegen Rassismus & Homophobie vor Gericht

Angeklagt aufgrund rassistischer und homophober Handlungen. Verdächtiger outet sich gegenüber dem Gericht als bisexuell und bestreitet die Vorwürfe.
Raus aus dem Krankenhaus

LGBTI*-Aktivist unter Hausarrest

LGBTI*-Aktivist aus Usbekistan wurde schwer verletzt. Jetzt kam er aus dem Krankenhaus und musste unter Arrest. Eine Haftstrafe droht.
Ehrenmord

Halbbruder wurde enthauptet

Im Iran sind homosexuelle Handlungen eine Straftat. Nach Meinung des Halbbruders wurde Schande über die Familie gebracht, was zu brutalem Mord führte.
Liebe gewinnt

Segnung für homosexuelle Paare

Unter dem Motto #liebegewinnt gibt es nun bundesweit Segnungsgottesdienste, die speziell an homosexuelle Paare gerichtet ist. Ein wichtiges Zeichen.
Offen schwuler Kandidat für Senatssitz

Arkansas – bevorstehende Senatswahl

In Arkansas hat die Wahlkampagne begonnen. Offen schwuler Politiker kündigte seine Kandidatur für den Senatssitz an. Boozman kämpft um Wiederwahl.
Lobbyieren in LGBTI*-Hassgruppe

Ex-US-Außenminister gegen queere Menschen

US-Präsident Biden legt konservative Richtlinien nieder, doch der ehemalige Außenminister Pompeo will daran festhalten. Er lobbyiert bei Hassgruppen.
Sozialgipfel der EU

Keinen Raum für LGBTI*-Rechte

Polen und Ungarn haben die Verwendung des Begriffs " Geschlechtergleichheit" in der Erklärung des EU-Sozialgipfels verhindert. Kein Raum für LGBTI*.