Direkt zum Inhalt
Im Iran werden LGBTI*-Kinder versucht zu „heilen“
Rubrik

Elektroschocks, Hormone, Medikamente Im Iran werden LGBTI*-Kinder versucht zu „heilen“

km - 15.02.2021 - 15:00 Uhr

In einem kürzlich veröffentlichen UN-Bericht zum Thema Menschenrechtsverletzungen in der Islamischen Republik Iran kam heraus, dass das homophobe Regime LGBTI* Kinder mit Elektroschocks foltert, Hormone verabreicht und starke psychoaktive Medikamente nutzt, um sie zu „heilen“.
Diese Praktiken kommen Folter und grausamer, unmenschlicher und erniedrigender Behandlung gleich. Sie verletzen die Verpflichtungen des Staates aus dem Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte und dem Übereinkommen über die Rechte des Kindes.“
 

Peter Tatchell, ein britischer LGBTI*- und Menschenrechtsaktivist, sagte der Jerusalem Post: „Es ist eine schockierende Enthüllung, dass das iranische Regime LGBTI*-Kinder Elektroschocks, Hormonbehandlungen und psychoaktiven Medikamenten aussetzt, um ihre sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität zu ‚heilen‘. Diese Misshandlungen sind ein Widerhall der medizinischen Behandlungen für LGBT+-Personen durch die Nazis und andere faschistische Regime.“

„Sogar die Todesstrafe kann in der Islamischen Republik Iran für einvernehmliche sexuelle Aktivitäten zwischen Personen des gleichen Geschlechts verhängt werden“, schloss der Bericht.

Auch Interessant

Zensur in der Grundschule

Pro-Trans-Aufsatz wird verboten

In einer Grundschule in South Carolina sollten Viertklässler einen 100-Wörter Aufsatz über die Gesellschaft schreiben. Das Thema Trans* war verboten.
LGBTI* Webserie nominiert

Grimme-Preis mehr grau als kunterbunt?

Die Webserie KUNTERGRAU gewann letztes Jahr den Engagementpreis NRW und ist nun für den Grimme-Preis nominiert - in der Kategorie "Kinder & Jugend".
3 polnische Aktivistinnen verhaftet

Verletzung religiöser Gefühle in Polen

3 Frauen protestieren in Polen gegen den Ausschluss der LGBT-Menschen aus der Gesellschaft. Sie werden wegen Verletzung religiöser Gefühle verhaftet.
Das Grundgesetz für alle!

Keine Diskriminierung der Queer-Szene

Das Grundgesetz für alle - Promis fordern die Streichung des Rassebegriffs und den Schutz der queeren Community vor Diskriminierung.