Direkt zum Inhalt
Erste diverse Model-Agentur in Österreich gegründet
Rubrik

Enfant Terrible Society Erste diverse Model-Agentur in Österreich gegründet

co - 15.01.2021 - 14:00 Uhr

„Diversität ist zwar angesagt, nur bei uns leider nicht vertreten“, so Regisseurin und Theater-Produzentin Sophie Mashraki. Um das zu ändern, gründete sie in Österreich die Model-Agentur Enfant Terrible Society. Ob Mann oder Frau, das ist der Agentur vollkommen egal – sie vertritt Personen, die in den herkömmlichen Agenturen keinen Platz finden.

Die Idee dazu hatte Mashraki bereits letztes Jahr, als sie in ihrem Job kaum Aufträge fand. Zusätzlich zur ihrer Arbeit im Theater sucht die 24-Jährige schon seit zwei Jahren nach einer Model-Agentur, die zu ihr passt. Das ist gar nicht so einfach, denn Mashraki ist nicht-binär: „Ich sehe mich nicht als Frau oder Mann sondern identifiziere mich einfach nur als ‚ich‘.“

Mittlerweile gehören schon dreißig Models zu der Agentur, darunter Genderqueere, People of Color und Trans-Personen. Gegenüber Heute erklärt Mashraki: Mit der Agentur möchte sie den „Markt aktiv mitbestimmen und formen“. Um damit „richtig durchstarten zu können“, startete Mashraki ein Crowdfunding.

Auch Interessant

WM 2022 in Katar

Sicherheit für LGBTI* versprochen

„Katar ist wie jedes andere Land auf der Welt: Jeder ist willkommen“, verspricht WM-Organisator Nasser Al Khater. Es ginge jedoch „gesittet“ zu.
Angriff in Bristol

Schwuler im Park zusammengeschlagen

Seit seinem Umzug nach Großbritannien fühlte sich der 34-jährige Pole Matthew Dowiat sicher. Jetzt wurde er von Unbekannten zusammengeschlagen.
Schwule studieren öfter

Schwule werden öfter Akademiker

Nach einer neuen Studie haben schwule Amerikaner weitaus öfter einen Hochschulabschluss als für die Gesamtbevölkerung üblich und schneiden besser ab.
Inszeniertes Hassverbrechen?

Jussie Smollett vor Gericht

Knapp drei Jahre ist es her, dass Schauspieler Jussie Smollett (39) Opfer eines Hassverbrechens wurde, das er womöglich selbst inszeniert hatte.
Wegen „LGBTI*-Propaganda“

Russische Behörden gegen Netflix

Die russischen Behörden ermitteln gegen Netflix: Der Streaming-Dienst soll gegen das Verbot der Verbreitung von „LGBTI*-Propaganda“ verstoßen haben.
Kulturkampf im Klassenzimmer

Republikaner gegen LGBTI*-Unterricht

Der Kulturkampf in den USA ist in vollem Gange. Obwohl Donald Trump nicht mehr regiert, sind die Auswirkungen seiner Amtszeit noch immer spürbar.
Die Zeit ist gekommen

Ehe für alle bald auch in Chile

Die Abgeordneten des chilenischen Unterhauses stimmten einem Gesetz zur Öffnung der Ehe zu. Wegen einiger Anpassungen geht es jedoch zurück zum Senat.
Rechtsextremer Angriff

LGBTI*-Bar in Kiew verwüstet

Freitagnacht wurde die LGBTI*-Bar HvLv in Kiew von Maskierten verwüstet. Sie hinterließen die Visitenkarte der rechtsextremen Organisation Centuria.