Direkt zum Inhalt
18-Jähriger über Grindr in die Falle gelockt
Rubrik

Er verlor beinahe seine Hände 18-Jähriger über Grindr in die Falle gelockt

co - 26.01.2021 - 15:00 Uhr

Der 18-jährige Holden White aus Lafayette in Louisiana wollte über die schwule Dating-App Grindr ein intimes Treffen vereinbaren. Statt eines Sexualpartners geriet er jedoch an einen mutmaßlichen Schwulenhasser und verlor dabei beinahe sein Leben.

Im vergangenen Sommer verabredete sich White mit Chance Seneca (19), mit dem er zuvor wochenlang gechattet hatte. Die beiden trafen sich in Senecas Haus und spielten zunächst einige Videospiele. Als Seneca das Zimmer unter einem Vorwand verließ, wurde White plötzlich von hinten gewürgt.

Als White wieder zu sich kam, fand er sich laut dem Daily Star im Badezimmer wieder – gefesselt und splitterfasernackt. Seneca war gerade dabei, ihm die Pulsadern aufzuschneiden. White verlor so viel Blut, dass er wieder ohnmächtig wurde. Doch sein Angreifer bereute die Tat wohl: Er rief die Polizei mit den Worten, dass er gerade einen Mord begangen habe. Im Krankenhaus lag White drei Tage lang im Koma. Es hätte nicht viel gefehlt und er hätte beide Hände verloren.

Auch Interessant

LGBTI* Webserie nominiert

Grimme-Preis mehr grau als kunterbunt?

Die Webserie KUNTERGRAU gewann letztes Jahr den Engagementpreis NRW und ist nun für den Grimme-Preis nominiert - in der Kategorie "Kinder & Jugend".
3 polnische Aktivistinnen verhaftet

Verletzung religiöser Gefühle in Polen

3 Frauen protestieren in Polen gegen den Ausschluss der LGBT-Menschen aus der Gesellschaft. Sie werden wegen Verletzung religiöser Gefühle verhaftet.
Das Grundgesetz für alle!

Keine Diskriminierung der Queer-Szene

Das Grundgesetz für alle - Promis fordern die Streichung des Rassebegriffs und den Schutz der queeren Community vor Diskriminierung.