Direkt zum Inhalt
Joe Locke plädierte für Blutspende-Recht auf Isle of Men
Rubrik

Gegen „archaische“ Regel Joe Locke plädierte für Blutspende-Recht auf Isle of Men

co - 17.08.2022 - 14:00 Uhr

Am Samstag fand das jährliche Pride-Event auf der Isle of Men statt. Schauspieler Joe Locke („Heartstopper“) forderte die politische Führung der Insel in einer auf dem Event gezeigten Video-Botschaft dazu auf, die Blutspende-Regeln Großbritanniens anzunehmen.

Zeit für einen Wandel 

Während der letzten 30 Jahre sei die Insel laut Locke „so weit gekommen“, doch es gäbe noch immer etwas zu tun: „Auf der Isle of Man dürfen schwule Männer bis heute kein Blut spenden – eine archaische Regel, die auf dem Höhepunkt der AIDS-Pandemie in Kraft gesetzt wurde.“ Locke argumentierte, dass es an der Zeit sei, „die Insel einen Schritt näher zu bringen auf ihrer Reise hin zur Akzeptanz“. Clare Barber MHK vom Pride-Komitee unterstützte Lockes Forderung laut BBC: „Für mich ist ein absolutes Muss, dass sich etwas ändert“. Die Insel habe eine „riesige Population von Männern“, die „etwas tun wollen, das anderen Menschen hilft […] – und doch werden sie aus Gründen, die in einer modernen Welt keinen Sinn ergeben, daran gehindert.“

Regelung in Großbritannien

In Großbritannien dürfen Männer, die Sex mit anderen Männern hatten, seit 2017 nach drei Monaten Abstinenz Blut spenden. Seit letztem Jahr darf auch jeder Blut spenden, der seit mindestens drei Monaten nur mit demselben Partner geschlafen hat (SCHWULISSIMO berichtete). 

Auch Interessant

Todestag Dirk Bach

Vor zehn Jahren starb der Entertainer

Am ersten Oktober vor zehn Jahren verstarb der beliebte Komiker, Schauspieler und Moderator Dirk Bach plötzlich und unerwartet in einem Berliner ...
Anti-Depressiva auf dem Vormarsch

Immer mehr Menschen greifen zu Tabletten

Immer mehr Menschen greifen immer häufiger zu Anti-Depressiva, so die jüngsten Studienergebnisse einer Untersuchungsreihe der DAK in Zusammenarbeit mi