Direkt zum Inhalt
HSV-Fans reagieren auf schwulenfeindliches Plakat
Rubrik

Gegen Menschenfeindlichkeit HSV-Fans reagieren auf schwulenfeindliches Plakat

co - 08.08.2022 - 13:00 Uhr

Am Samstag erzielte der Hamburger SV einen 1:0-Sieg gegen den 1.FC Heidenheim. Für die Hamburger war es das zweite Heimspiel der Saison und der erste Sieg vor heimischem Publikum – beim ersten Heimspiel verlor der SV gegen Hansa Rostock. Leider war die vorherige Niederlage nicht das einzige unschöne Ereignis des Spiels.

Schwulenfeindliches Plakat

Beim Spiel gegen Rostock hatten einige SV-Fans ein schwulenfeindliches Plakat vorbereitet: „Ganz MV ist schwul – besonders der Hansa Hool“ (SCHWULISSIMO berichtete). Viele Fans und auch der HSV selbst waren entsetzt. Beim nächsten Heimspiel schlossen sich sechs aktive Fan-Gruppen zusammen, um ein Flugblatt unter den im Stadion anwesenden Personen zu verteilen.

Eine Tribüne für alle

Das Spruchbanner habe sich laut den Fans „dem im Fußballkontext leider nicht unbekannten Schema bedient, die Bezeichnung schwul als pauschale Abwertung zu nutzen, um auf eine vermeintlich mangelnde Männlichkeit des Gegenüber anzuspielen“. Von dieser „menschenfeindlichen Botschaft“ distanziere man sich „klar und deutlich“. „Wir [...] bekräftigen nochmals unseren Einsatz für eine Nordtribüne für alle – ganz egal welches Geschlecht du hast, woher du kommst, wie du aussiehst, oder wen du liebst. Wer diese Werte nicht teilt, der gehört nicht auf die Nordtribüne!“ Der HSV selbst machte seinen Standpunkt laut Fußball.News noch einmal deutlich, indem er Regenbogenflaggen als Eckfahnen einsetzte.

Auch Interessant

Todestag Dirk Bach

Vor zehn Jahren starb der Entertainer

Am ersten Oktober vor zehn Jahren verstarb der beliebte Komiker, Schauspieler und Moderator Dirk Bach plötzlich und unerwartet in einem Berliner ...
Anti-Depressiva auf dem Vormarsch

Immer mehr Menschen greifen zu Tabletten

Immer mehr Menschen greifen immer häufiger zu Anti-Depressiva, so die jüngsten Studienergebnisse einer Untersuchungsreihe der DAK in Zusammenarbeit mi