Direkt zum Inhalt
Mann aufgrund seiner Homosexualität tödlich verletzt
Rubrik

Lettland zeigt sich entsetzt Mann aufgrund seiner Homosexualität tödlich verletzt

tr - 04.05.2021 - 14:00 Uhr

Schwuler Mann wurde angezündet

Ein grauenvoller Mord erschüttert eine Stadt in Lettland. Dort soll der 29-jährige Normunds Kindzulis mit Benzin übergossen und angezündet worden sein. Später erlag er seinen Verletzungen. Offenbar war seine Homosexualität ausschlaggebend für die üble Tat. Dieser Vorfall hatte sich bereits am 23. April ereignet. Der Täter war ein Nachbar, mit dem das Opfer schon häufiger Streit hatte.

Opfer erlag seinen Verletzungen

Etwa 85 Prozent seines Körpers wurden bei dem Angriff verbrannt. Ein ebenfalls schwuler Mann wollte Kindzulis helfen und erlitt dabei Verletzungen durch das Feuer. Es ist jedoch nicht klar, ob die beiden ein Paar oder nur Bekannte waren. Sechs Tage nach dem homophoben Brandanschlag verstarb das Opfer. Darüber twitterte auch der EuroPride:

Lettland ist erschüttert

Schon früher hatte der Lette, der einst Sanitäter war, Morddrohungen erhalten. Das führte dazu, dass er aus der Stadt Riga nach Tukum floh. Es half nicht viel, denn selbst an diesem Ort wurde er mehrfach angegriffen. Vor seinem Tod war Kindzulis auf Instagram aktiv. Der Mann, der Kindzulis helfen wollte, erklärte, dass beide der Polizei und dem Arbeitsplatz über die Drohungen berichtet haben, doch es folgte keine Reaktion, schrieb tag24.de. Die Geschehnisse hatten Entsetzen im Land ausgelöst. Selbst der Präsident Levits twitterte, dass es in Lettland keinen Platz für diesen Hass gäbe.

Auch Interessant

#Nodoption

Änderung des Abstammungsrechtes

Der Punkt: „Reform des Abstammungsrechts: Alle Familien stärken – Gleichstellung voranbringen“ wurde von der Tagesordnung kurzfristig gestrichen.
Nazi angeblich bisexuell

Wegen Rassismus & Homophobie vor Gericht

Angeklagt aufgrund rassistischer und homophober Handlungen. Verdächtiger outet sich gegenüber dem Gericht als bisexuell und bestreitet die Vorwürfe.
Raus aus dem Krankenhaus

LGBTI*-Aktivist unter Hausarrest

LGBTI*-Aktivist aus Usbekistan wurde schwer verletzt. Jetzt kam er aus dem Krankenhaus und musste unter Arrest. Eine Haftstrafe droht.
Ehrenmord

Halbbruder wurde enthauptet

Im Iran sind homosexuelle Handlungen eine Straftat. Nach Meinung des Halbbruders wurde Schande über die Familie gebracht, was zu brutalem Mord führte.
Liebe gewinnt

Segnung für homosexuelle Paare

Unter dem Motto #liebegewinnt gibt es nun bundesweit Segnungsgottesdienste, die speziell an homosexuelle Paare gerichtet ist. Ein wichtiges Zeichen.
Offen schwuler Kandidat für Senatssitz

Arkansas – bevorstehende Senatswahl

In Arkansas hat die Wahlkampagne begonnen. Offen schwuler Politiker kündigte seine Kandidatur für den Senatssitz an. Boozman kämpft um Wiederwahl.
Lobbyieren in LGBTI*-Hassgruppe

Ex-US-Außenminister gegen queere Menschen

US-Präsident Biden legt konservative Richtlinien nieder, doch der ehemalige Außenminister Pompeo will daran festhalten. Er lobbyiert bei Hassgruppen.
Sozialgipfel der EU

Keinen Raum für LGBTI*-Rechte

Polen und Ungarn haben die Verwendung des Begriffs " Geschlechtergleichheit" in der Erklärung des EU-Sozialgipfels verhindert. Kein Raum für LGBTI*.