Direkt zum Inhalt
Russischer Präsident Putin // © dicus63
Rubrik

LGBTI* feindliche Gesetze in Russland Russischer Präsident Putin unterzeichnet Gesetze gegen LGBTI*

tr - 09.04.2021 - 13:00 Uhr

Schlimme Nachrichten für LGBTI* in Russland. Der Präsident Vladimir Putin wird für weitere zwei Amtsperioden an der Macht sein. Das bedeutet, er bleibt für zusätzliche zwölf Jahre in seiner Position. Nun hat er mehrere LGBTI*-feindliche Änderungen im Gesetz unterzeichnet. Dazu gehört auch die Ehe für alle. Das hat religiöse Hintergründe. Der Glaube an Gott soll in den Vordergrund gerückt werden.

Abstimmung im Juli 2020

Bereits im Juli des Jahres 2020 gab es eine Abstimmung russischer Bürger und Bürgerinnen über eine Verfassungsreform. Das Ergebnis brachte etwa 77 Prozent mit sich, die für die LGBTI*-unerträglichen Änderungen stimmten. Neben dem Verbot für die gleichgeschlechtliche Ehe dürfen Transmenschen keine Kinder mehr adoptieren. Selbst in der TV-Werbekampagne wird deutlich, dass man sich gegen LGBTI* ausspricht. Im Sommer des letzten Jahres schrieb schwulissimo.de über das Vorhaben, die Homo-Ehe zu verbieten. Daraufhin folgten Demos gegen die Verfassungsreform, über die ebenfalls berichtet wurde.

Schlechte Aussichten für russische LGBTI*-Community

Jetzt treten all diese Neuerungen in Kraft und für die russische LGBTI*-Community verschlechtert sich Vieles. Selbst die LGBTI*-Verfolgung wird in der Teilrepublik Tschetschenien gestattet, schreibt gay.ch. Das eingeführte Anti-Gay-Propagandagesetz macht es zur Straftat, Homosexualität öffentlich zu zeigen oder es zu thematisieren. Das führt zu Hassverbrechen und Homophobie, denn durch das neue Gesetz werden diese Gedankengänge unterstützt.

Auch Interessant

#Nodoption

Änderung des Abstammungsrechtes

Der Punkt: „Reform des Abstammungsrechts: Alle Familien stärken – Gleichstellung voranbringen“ wurde von der Tagesordnung kurzfristig gestrichen.
Nazi angeblich bisexuell

Wegen Rassismus & Homophobie vor Gericht

Angeklagt aufgrund rassistischer und homophober Handlungen. Verdächtiger outet sich gegenüber dem Gericht als bisexuell und bestreitet die Vorwürfe.
Raus aus dem Krankenhaus

LGBTI*-Aktivist unter Hausarrest

LGBTI*-Aktivist aus Usbekistan wurde schwer verletzt. Jetzt kam er aus dem Krankenhaus und musste unter Arrest. Eine Haftstrafe droht.
Ehrenmord

Halbbruder wurde enthauptet

Im Iran sind homosexuelle Handlungen eine Straftat. Nach Meinung des Halbbruders wurde Schande über die Familie gebracht, was zu brutalem Mord führte.
Liebe gewinnt

Segnung für homosexuelle Paare

Unter dem Motto #liebegewinnt gibt es nun bundesweit Segnungsgottesdienste, die speziell an homosexuelle Paare gerichtet ist. Ein wichtiges Zeichen.
Offen schwuler Kandidat für Senatssitz

Arkansas – bevorstehende Senatswahl

In Arkansas hat die Wahlkampagne begonnen. Offen schwuler Politiker kündigte seine Kandidatur für den Senatssitz an. Boozman kämpft um Wiederwahl.
Lobbyieren in LGBTI*-Hassgruppe

Ex-US-Außenminister gegen queere Menschen

US-Präsident Biden legt konservative Richtlinien nieder, doch der ehemalige Außenminister Pompeo will daran festhalten. Er lobbyiert bei Hassgruppen.
Sozialgipfel der EU

Keinen Raum für LGBTI*-Rechte

Polen und Ungarn haben die Verwendung des Begriffs " Geschlechtergleichheit" in der Erklärung des EU-Sozialgipfels verhindert. Kein Raum für LGBTI*.