Direkt zum Inhalt
Queere Flüchtlinge aus Uganda sind in Kenia Homophobie ausgesetzt
Rubrik

LGBTI* haben Angst um ihr Leben Queere Flüchtlinge aus Uganda sind in Kenia Homophobie ausgesetzt

tr - 03.05.2021 - 13:00 Uhr

Homophober Angriff auf Flüchtling

Schwuler Flüchtling in Kenia wurde mit schlimmer Verletzung am Knie gefunden. Murungi war Opfer eines homophoben Angriffs geworden. Der 24-Jährige berichtete, dass er Angreifer ihn gefragte habe, warum er schwul sei und ihn dann attackiert hatte. Jetzt ist der Mann auf der Suche nach einem Physiotherapeuten.

Verhängnisvolle Vergangenheit

Eine tragische Vergangenheit überschattet den homosexuellen Menschen. Bereits ein Jahr zuvor hatte er einen ähnlichen Angriff mit Knochenbrüchen und ausgerenkten Gelenken überlebt. Damals heilten die Wunden nur schlecht und er konnte bis September nicht auf seine Krücken verzichten. Durch die erneute Attacke ist seine Gesundheit in Gefahr. Die Gegend, in der der Flüchtling aus Uganda lebet beherbergt viele homophobe Menschen. Queere Leute müssen stets mit Gewalt rechnen. Vergewaltigungen, abgestochen zu werden und Steinangriffe sind keine Seltenheit. Die Flüchtlinge leben dort in kargen Lagern, bedroht von Hunger und wenigen medizinischen Ressourcen.

LGBTI*s fürchten um ihr Leben

Einige Wochen zuvor trauerte Murungi mit den anderen LGBTI*-Flüchtlingen um einen Transmann, der gestorben war, weil seine Unterkunft in Brand gesetzt wurde. Diese Situation hatte die Angst weiter verschlimmert. Daher schlafen die Lagermitbewohner in Schichten. Es sind immer Menschen da, die Wache halten, schrieb Yahoo!Sport. Die Flucht aus dem Heimatland hat zu keinem positiven Lebenswandel geführt.

Auch Interessant

#Nodoption

Änderung des Abstammungsrechtes

Der Punkt: „Reform des Abstammungsrechts: Alle Familien stärken – Gleichstellung voranbringen“ wurde von der Tagesordnung kurzfristig gestrichen.
Nazi angeblich bisexuell

Wegen Rassismus & Homophobie vor Gericht

Angeklagt aufgrund rassistischer und homophober Handlungen. Verdächtiger outet sich gegenüber dem Gericht als bisexuell und bestreitet die Vorwürfe.
Raus aus dem Krankenhaus

LGBTI*-Aktivist unter Hausarrest

LGBTI*-Aktivist aus Usbekistan wurde schwer verletzt. Jetzt kam er aus dem Krankenhaus und musste unter Arrest. Eine Haftstrafe droht.
Ehrenmord

Halbbruder wurde enthauptet

Im Iran sind homosexuelle Handlungen eine Straftat. Nach Meinung des Halbbruders wurde Schande über die Familie gebracht, was zu brutalem Mord führte.
Liebe gewinnt

Segnung für homosexuelle Paare

Unter dem Motto #liebegewinnt gibt es nun bundesweit Segnungsgottesdienste, die speziell an homosexuelle Paare gerichtet ist. Ein wichtiges Zeichen.
Offen schwuler Kandidat für Senatssitz

Arkansas – bevorstehende Senatswahl

In Arkansas hat die Wahlkampagne begonnen. Offen schwuler Politiker kündigte seine Kandidatur für den Senatssitz an. Boozman kämpft um Wiederwahl.
Lobbyieren in LGBTI*-Hassgruppe

Ex-US-Außenminister gegen queere Menschen

US-Präsident Biden legt konservative Richtlinien nieder, doch der ehemalige Außenminister Pompeo will daran festhalten. Er lobbyiert bei Hassgruppen.
Sozialgipfel der EU

Keinen Raum für LGBTI*-Rechte

Polen und Ungarn haben die Verwendung des Begriffs " Geschlechtergleichheit" in der Erklärung des EU-Sozialgipfels verhindert. Kein Raum für LGBTI*.