Direkt zum Inhalt
Politiker:innen wollen Gesetze massiv verschärfen
Rubrik

LGBTI*-Hass in Senegal Politiker:innen wollen Gesetze massiv verschärfen

co - 29.12.2021 - 13:00 Uhr

Wer in Senegal bei gleichgeschlechtlichen Handlungen erwischt wird, dem drohen schon jetzt bis zu fünf Jahre Haft. Einigen Politiker:innen geht das nicht weit genug: Sie haben einen neuen Gesetzesentwurf ausgearbeitet, der die bisherigen Regeln massiv verschärfen will.

Ein strengeres Gesetz

Bisher ist Homosexualität im Strafgesetz des westafrikanischen Landes nur als „Handlung zuwider der Natur“ beschrieben. Das neue Gesetz will homosexuelle Handlungen nun explizit unter Strafe stellen und die Freiheitsstrafe auf fünf bis zehn Jahre erhöhen. Auch Intersexualität – als „Begabung für alle erdenklichen sexuellen Orgien“ – soll mit bis zu zehn Jahren geahndet werden. Laut 76 Crimes wollen die Politiker:innen auch die bloße die Unterstützung von LGBTI*-Rechte bestrafen – egal ob in schriftlicher, mündlicher oder finanzieller Form.

Der Tod der Freiheit

Laut PinkNews ist noch unklar, wie viele Parlamentarier:innen dem Gesetzesentwurf zustimmen werden. Sicher ist jedoch, dass allein die Debatte die ohnehin schon LGBTI*-feindliche Stimmung in Senegal noch weiter anheizen wird. Einheimische LGBTI*-Aktivist:innen ersuchten daher schon jetzt internationale Organisationen darum, sich gegen den Entwurf auszusprechen: „Wenn die individuellen Freiheiten, insbesondere die heiligsten – die Privatsphäre zwischen einwilligenden Erwachsenen – angegriffen werden, dann braucht es wenig Zeit, um zu erkennen, dass die Demokratie in Gefahr ist“, so LGBTI*-Aktivist Djamil Bangoura gegenüber Reuters.

Auch Interessant

Angst vor der eigenen Meinung?

Darf ich noch sagen, was ich denke?

Spätestens seit den ersten kritischen Aussagen vor rund zwei Jahren von Harry-Potter-Bestellerautorin JK Rowling über trans-Personen kocht die Debatte
Missbrauchs-Skandal

Polnische Diözese will ablenken

Janus Szymik (48) wurde als 12-jähriger Messdiener von einem Priester missbraucht. Jetzt klagte er gegen die polnische Diözese Bielsko-Zywiec.
LGBTI*-Debatte auf Steam

Ist Tabletop Simulator transphob?

Berserk Games wird in negativen Reviews zum Tabletop Simulator vorgeworfen, LGBTI*-feindlich zu sein. Positive Rezensionen finden das hingegen gut.
Schutzstatus im Grundgesetz

Erweitertes Diskriminierungsverbot

Sven Lehmann (Grüne) will den Schutz sexueller Vielfalt im Grundgesetz verankern. Bisher ist im Diskriminierungsverbot nur das Geschlecht erwähnt.
Rückenwind beim Selbstbestimmungsgesetz

Hormontherapie für trans-Kids?

Eine geschlechtsangleichende Hormontherapie, beginnend bereits bei Jugendlichen, kann laut Studie zu einer besseren psychischen Gesundheit führen.