Direkt zum Inhalt
Aktivisten fordern Schutz vor Homophobie
Rubrik

LGBTI*-Rechte in Österreich Aktivisten fordern Schutz vor Homophobie

co - 12.02.2020 - 13:00 Uhr

Die LGBTI*-Bewegung im österreichischen Vorarlberg fordert eine Ausweitung des Diskriminierungs-Verbots. Bisher gibt es einen Diskriminierungs-Schutz für Homosexuelle nur in der Arbeitswelt: Man darf in Österreich also niemanden aufgrund der sexuellen Orientierung vom Job ausschließen – wohl aber straffrei aus Bussen, Restaurants und Wohnungen entfernen.

Wie Michael Egger dem ORF erklärte, erlebe der örtliche LGBTI*-Verein Go West vor allem in Vorarlberg noch unheimlich viele „Anfragen oder Beschwerden von Menschen, die im Alltag – sei es in der Schule, beim Job, beim Weg dahin, in öffentlichen Verkehrsmitteln – diskriminiert werden“. Regelmäßig käme es in dem Bundesland auch zu Beleidigungen und Körperverletzung. Das sei für das 21. Jahrhundert einfach nicht mehr „standesgemäß“. In die heimische Politik habe man allerdings wenig Hoffnung: Bisher erreichte die LGBTI*-Community Veränderungen nur über Klagen beim Verfassungsgericht.

Das kürzliche Votum in der Schweiz (SCHWULISSIMO berichtete) sorgte bei der Vorarlberger Community für Jubel, da es ein deutliches Zeichen gegen die Diskriminierung von Homosexuellen setze.

Auch Interessant

Dokumentation „Cured“

Homosexualität ist keine Krankheit

In der Dokumentation „Cured“ geht es um den Kampf der LGBTI*-Community gegen die Klassifizierung von Homosexualität als Geisteskrankheit.
Katastrophe von Beirut

Queeren Menschen hilft niemand

Bei einer Explosion in Beirut verloren zahlreiche Libanesen ihre Lebensgrundlage. Viele sind ohne Zugang zu Wasser, Nahrung, Obdach und Medizin.
US-Wahlkampf

Kamala Harris als Vizepräsidentin

Der Demokrat Joe Biden ernannte Kamala Harris, die mit ihm um die demokratische Nominierung stritt, zu seiner Vize-Präsidentschaftskandidatin.
One Million Moms entsetzt

Lesbische Hochzeit bei Hallmark

Der familienfreundliche US-Sender Hallmark zeigt in einem kommenden Film eine lesbische Hochzeit. Die Organisation One Million Moms ist fassungslos.
Polnisches Stonewall

Aktivisten attackiert und verhaftet

Am Wochenende demonstrierte die polnische LGBTI*-Community gegen die Gefangennahme der Trans-Aktivistin Malgorzata „Margot“ Szutowicz.
Indianische LGBTI*-Rechte

Ein weiterer Stamm öffnet die Ehe

Als das oberste Gericht die Ehe für alle beschloss, galt sie zwar für alle US-Bundesstaaten, jedoch nicht für die unabhängig lebenden Ureinwohner.
Tot aufgefunden

Russischer Influencer ermordet

Der 23-jährige russische TikTok-Star Egor Gromov wurde Anfang des Monats tot in der Wohnung eines 46-jährigen Freundes aufgefunden.
Homophobe Schuleinrichtung

Philippinisches Katholiken-College

Das philippinische Assumption College bezeichnet Homosexualität in seinen Arbeitsverträgen und Anmeldeformularen als „unmoralisch“.
Trans-Rechte in Thailand

Regierung will Dokumente anpassen

Eine Arbeitsgruppe der thailändischen Regierung arbeitet an einem Entwurf zur Anerkennung von Trans-Personen, der im Oktober besprochen werden soll.