Direkt zum Inhalt
Mormonische Sexualtherapeutin vorgeladen // © facebook.com/natasha.h.parker.5
Rubrik

Mormonische Sexualtherapeutin vorgeladen Kritik an Überzeugungen und Ansichten gegenüber sexueller Gesundheit

tr - 19.04.2021 - 13:00 Uhr

Die mormonische Sexualtherapeutin Natasha Helfer soll aus dem Glauben ausgeschlossen werden, da sie LGBTI* unterstützt. Dabei vertritt sie wissenschaftlich belegte Ansichten über Pornos und Selbstbefriedigung. In der Religion gibt es nur wenige Menschen in ihrem Beruf. Fürsprecherinnen für LGBTI* und deren sexuelle Gesundheit sind noch seltener.

Die Vorwürfe

Seit über zwanzig Jahren ist Helfer als Sexualtherapeutin tätig und wurde jetzt vom mormonischen Mitgliedsrat um Erscheinen gebeten. Dieser bemängelte unter anderem ihre Unterstützung für die gleichgeschlechtliche Ehe und ihre Meinung, dass Masturbation keine Sünde sei, sondern zur normalen Entwicklung der Sexualität gehöre. Man unterstellte ihr in einem Brief außerdem, dass sie andere Personen ermutige, aus der Kirche auszutreten.

Briefe an die Kirchenleitung

Den letzten Punkt der Vorwürfe streitet Helfer ab, zu ihren Überzeugungen in Sachen Sexualität steht sie. Dabei vertritt sie die Ansicht, dass übertriebene sexuelle Scham und Ablehnung den Leuten schadet, statt hilft. Das kann sich beispielsweise in Diskriminierung und Gewalt äußern, gegen sich selbst oder andere. Akzeptanz ist ein wichtiger Punkt für die seelische Gesundheit. Die Therapeutin bat die Kirchengemeindemitglieder, die von diesen Themen betroffen sind, vor der Mitgliedsversammlung Briefe an die Kirchenleitung zu senden. Das Treffen fand gestern (Sonntag, der 18. April 2021) statt, berichteten die PinkNews.

Auch Interessant

#Nodoption

Änderung des Abstammungsrechtes

Der Punkt: „Reform des Abstammungsrechts: Alle Familien stärken – Gleichstellung voranbringen“ wurde von der Tagesordnung kurzfristig gestrichen.
Nazi angeblich bisexuell

Wegen Rassismus & Homophobie vor Gericht

Angeklagt aufgrund rassistischer und homophober Handlungen. Verdächtiger outet sich gegenüber dem Gericht als bisexuell und bestreitet die Vorwürfe.
Raus aus dem Krankenhaus

LGBTI*-Aktivist unter Hausarrest

LGBTI*-Aktivist aus Usbekistan wurde schwer verletzt. Jetzt kam er aus dem Krankenhaus und musste unter Arrest. Eine Haftstrafe droht.
Ehrenmord

Halbbruder wurde enthauptet

Im Iran sind homosexuelle Handlungen eine Straftat. Nach Meinung des Halbbruders wurde Schande über die Familie gebracht, was zu brutalem Mord führte.
Liebe gewinnt

Segnung für homosexuelle Paare

Unter dem Motto #liebegewinnt gibt es nun bundesweit Segnungsgottesdienste, die speziell an homosexuelle Paare gerichtet ist. Ein wichtiges Zeichen.
Offen schwuler Kandidat für Senatssitz

Arkansas – bevorstehende Senatswahl

In Arkansas hat die Wahlkampagne begonnen. Offen schwuler Politiker kündigte seine Kandidatur für den Senatssitz an. Boozman kämpft um Wiederwahl.
Lobbyieren in LGBTI*-Hassgruppe

Ex-US-Außenminister gegen queere Menschen

US-Präsident Biden legt konservative Richtlinien nieder, doch der ehemalige Außenminister Pompeo will daran festhalten. Er lobbyiert bei Hassgruppen.
Sozialgipfel der EU

Keinen Raum für LGBTI*-Rechte

Polen und Ungarn haben die Verwendung des Begriffs " Geschlechtergleichheit" in der Erklärung des EU-Sozialgipfels verhindert. Kein Raum für LGBTI*.