Direkt zum Inhalt
Netflix-Serie abgesagt
Rubrik

Netflix-Serie abgesagt Türkische Behörden vergaben keine Filmerlaubnis

co - 21.07.2020 - 11:29 Uhr

Im März kündigte Netflix die türkische Zeitreise-Serie „If Only“ an. Am Wochenende veröffentlichte Schauspielerin Özge Özpirinçci noch ein Foto vom Set auf Instagram. Doch kurz bevor die Dreharbeiten starten sollten, sagte Netflix die Produktion nun komplett ab. Grund war ein Streit mit den türkischen Behörden um eine der Figuren in der Serie: „Wegen eines homosexuellen Charakters wurde die Drehgenehmigung für die Serie nicht erteilt und das ist sehr besorgniserregend für die Zukunft“, so Drehbuchautorin Ece Yörenç gegenüber dem türkischen Film-Magazin Altyazı Fasikül.

Im Drehbuch seien nicht einmal eine Sex-Szene oder sonstige körperliche Annäherungen mit dem homosexuellen Charakter geplant gewesen – allein dessen Identität reichte den Behörden schon. Auf Nachfrage der Financial Times bestätigte ein Sprecher der Regierung die „Bedenken“, die man angesichts der Serie habe. Anstatt den Inhalt der Serie abzuändern und den betreffenden Charakter zu entfernen, entschied Netflix sich dazu, sie ganz abzusagen. Andere türkische Produktionen möchte der Streaming-Riese aber weiterhin umsetzen.

Auch Interessant

„Religionsfreiheit“

Barista klagt wegen Entlassung

Starbucks-Barista Betsy Fresse wurde angeblich entlassen, weil sie kein Pride-Shirt tragen wollte. Jetzt klagt sie wegen religiöser Diskriminierung.
Symbolische Wiedergutmachung

Kabinett beschließt Entschädigung

Ein neues Gesetz will verurteilte homosexuelle Soldaten rehabilitieren und sie mit einer symbolischen Zahlung von 3.000 Euro entschädigen.
Getötet und verspeist

Mutmaßlicher Kannibale festgenommen

Der Berliner Mathematik- und Chemie-Lehrer Stefan R. soll einen Mann, den er auf einem Dating-Portal kennenlernte, ermordet und verspeist haben.
Neues von Olaf Latzel

Wegen Volksverhetzung verurteilt

Der evangelische Pastor Olaf Latzel wurde wegen LGBTI*-feindlichen Äußerungen in einem Eheseminar zu einer Geldstrafe von 8.100 Euro verurteilt.
Mob-Angriff in Indonesien

Schwulem Paar droht schwere Strafe

Zwei Männer wurden von einer Menschengruppe in ihrem Haus aufgegriffen und zur Polizei geschleift. Ihnen werden homosexuelle Handlungen vorgeworfen.
„Ich wurde fallengelassen“

„The Voice“-Kandidatin Marisa Corvo

Diane Warren war nach langer Zeit die erste, die an Marisa Corvo glaubte und ihr den Rücken stärkte. Nach ihrem Outing hatte Corvo den Mut verloren.
Sie wollten ein Kind „heilen“

Ehepaar verklagt Adoptionsagentur

Weil Byron und Keira Hordyk ein LGBTI*-Kind zur Konversionstherapie geschickt hätten, lehnte eine Adoptionsagentur die beiden als Pflegeeltern ab.