Direkt zum Inhalt
Outing im Profisport
Rubrik

Outing im Profisport Profi-Basketballer Humphries will anderen Sportlern Mut machen

ms - 17.11.2022 - 11:00 Uhr

Der australische Basketballprofi Isaac Humphries (24) vom Sportverein Melbourne United hat sich gestern in einem emotionalen Statement vor seinen Teamkollegen als schwul geoutet – anschließend veröffentlichte er ein Video davon online auf seinen Social-Media-Kanälen. Er ist damit der erste offen homosexuelle aktive Spieler im Profi-Basketball sowie in der australischen Basketball-Nationalliga als auch in der NBL. Mit eindringlichen Worten bekräftigte er dabei auch seine Hoffnung, mit seinem Coming-Out anderen Profisportlern Mut zu machen, ebenso öffentlich zu ihrer Sexualität zu stehen.

Ein neues Bild über Profisportler im “Männersport“

Humphries wünscht sich nicht weniger als einen neuen Blick auf die Welt des sogenannten “Männersports“ und erklärte weiter: „Ich glaube, es ist definitiv an der Zeit, etwas zu ändern und der nächsten Generation ein Beispiel zu geben, dass sie alles sein kann, was sie will, und dabei sich selbst treu bleibt. Ich möchte zeigen, dass man Profisportler sein kann, dass man alles sein kann, was man will, und trotzdem schwul sein kann“. Im weiteren Verlauf erklärte er gegenüber seinen Teamkollegen, dass er “extrem dunkle Zeiten durchgemacht“ habe und lange Zeit auch nicht mit seinen Freunden oder seiner Familie über seine Sexualität sprechen konnte.

Des Weiteren sagte er, dass er teilweise so sehr mit seiner Sexualität zu kämpfen hatte, dass er auch über Selbstmord nachgedacht habe, letztendlich sich aber dafür entschieden habe, dass er glücklicher wäre, wenn er offen mit seinen Teamkollegen darüber sprechen würde. Dieser Prozess bis zum Coming-Out habe ihn reifer und erwachsener gemacht: „Ich bin so sehr gewachsen und bin jetzt glücklich mit dem, was ich bin“. Am Ende seiner Ansprache applaudierten und umarmten ihn seine Teamkameraden.

Vorbild für viele Fans

Isaac Humphries´ Profikarriere begann 2017. Sein Debüt für die australische Nationalmannschaft gab Humphries in einem Qualifikationsspiel für die FIBA-Weltmeisterschaft 2019 gegen Kasachstan, wo er mit einer dominanten Leistung 17 Punkte und 7 Rebounds erzielte. Der 2,11-Meter große Profisportler aus Sydney spielte früher bereits als US-Collegespieler für die Kentucky Wildcats und war bisher bei sieben Vereinen unter Vertrag, seit Sommer 2022 spielt er jetzt für Melbourne United. Humphries gilt aktuell als einer der spannendsten Spieler im weltweiten Profibasketball und hat viele Fans sowohl in Australien wie in den USA. 

Auch Interessant

Homophobie im Staat

Polizei und Bundeswehr im Fokus

Amnesty International fordert mehr Einsatz gegen menschenfeindliche Ideologien und Homophobie bei Polizei und Bundeswehr...
Scharfe Kritik an Böhmermann

Trans-Autor rechnet mit ZDF-Moderator ab

Die Empörung nach der Böhmermann-Sendung zum Thema Selbstbestimmungsgesetz ist groß. Trans-Autor Amelung kritisiert den Satiriker jetzt scharf.