Direkt zum Inhalt
Vize-Ministerpräsidentin Petra De Sutter verbal attackiert
Rubrik

Rechte Hetze in Belgien Vize-Ministerpräsidentin Petra De Sutter verbal attackiert

co - 09.10.2020 - 11:50 Uhr

Letzte Woche wurde die Grünen-Politikerin Petra De Sutter als Vize-Premierministerin Belgiens vereidigt. Sie trat außerdem den Posten als Ministerin für Beamten-Angelegenheiten und öffentliche Betriebe an. Damit ist De Sutter die erste Trans-Person, die in Europa einen Minister-Posten bekleidet (SCHWULISSIMO berichtete). Die belgischen Medien interessierte De Sutters Ernennung und ihre Trans-Identität herzlich wenig. Auch deswegen feierten die LGBTI*-Organisationen des Landes ihren Aufstieg als Meilenstein. Doch es sollte nicht lange dauern, bis die extremen Rechten die Politikerin als neues Ziel entdeckten.

Der Abgeordnete Bart Claes von der Interessen-Partei Vlaams Belang beschrieb De Sutter laut HLN in den sozialen Medien als „Personifikation des kulturellen Marxismus“: „Diese Person möchte alle Eckpfeiler unserer westlichen Zivilisation zerstören und ersetzen.“ Kritik aus De Sutters Partei folgte prompt: Partei-Vorsitzender Björn Rzoska beschwerte sich, dass Claes De Sutter damit „entmenschliche“ – das überschreite klar eine Grenze. Von Claes’ Parteichef Chris Janssens forderte Rzoska, sich von den „erniedrigenden Bemerkungen“ seines Partei-Kollegen zu distanzieren.

Auch Interessant

„Heterophobie“

Estnischer Minister gegen Homo-Ehe

Wer gegen das Referendum sei, das die Ehe in Estland als Verbindung aus Mann und Frau definieren will, sei laut Minister Mart Helme „heterophob“.
„Homosexuelle Propaganda“

Streit um inklusives Kinderbuch

Boldizsar Nagy hoffte, mit dem Kinderbuch für mehr Akzeptanz zu sorgen. Stattdessen empörte sich die ungarische Regierung über die „Homo-Propaganda“.
Wahlergebnis in Neuseeland

Höchster LGBTI*-Anteil im Parlament

Bei den Wahlen in Neuseeland erreichte die Labour-Partei die absolute Mehrheit. 11 der 120 Sitze im Parlament werden wohl an LGBTI*-Personen gehen.
„Krieg gegen Kinder“

Konservative gegen Sexualerziehung

Schon letztes Jahr überlegte Ghana, die umfassende Sexualerziehung der UNESCO (CSE) einzuführen – die religiösen Führer des Landes waren entsetzt.
Frankreich gegen Homophobie

40-Punkte-Plan zur Sensibilisierung

Frankreichs Regierung möchte gegen die wachsende LGBTI*-Feindlichkeit in der Bevölkerung vorgehen und veröffentlichte dazu einen 40-Punkte-Plan.
Hochzeitsgäste hinter Gittern

Mehr als 30 Studenten verurteilt

Nach Massen-Verhaftungen in Algerien wurden zwei Männer zu einer dreijährigen Haft und 42 weitere Menschen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.
Polizeibericht

Schwules Paar in U-Bahn beleidigt

In der Münchner U-Bahn wurde ein schwules Paar homophob beleidigt. An der Haltestelle Goetheplatz kam es schließlich zu Auseinandersetzungen.
Sex im Pool

Strandklub muss Strafe zahlen

Der Mantamar Beach Club im mexikanischen Puerto Vallarta muss Strafe zahlen, weil zwei Gäste sich im erhöhten Glas-Pool zu nahe kamen.