fbpx schwul und preisverdächtig - Prince Charming: Grimme Preis Nominierung Direkt zum Inhalt
Grimme Preis Nominierung für Prince Charming
Rubrik

schwul und preisverdächtig Grimme Preis Nominierung für Prince Charming

km - 16.01.2020 - 15:15 Uhr

Der 56. Grimme Preis wird am 27. März 2020 verliehen und unter den Nominierten ist eine Produktion, die SCHWULISSIMOs besondere Aufmerksamkeit erhielt: Prince Charming.

Nachdem die Produktion auf TV NOW in rasant an Zuspruch gewann und so beliebt und gut geklickt wurde, dass sie dieses Jahr noch mal auf VOX im Fernsehen ausgestrahlt wird und bereits eine zweite Staffel angekündigt worden ist, kommt nun auch noch die Nominierung des Grimmepreises dazu. Dieser zeichnet Produktionen aus, „welche die spezifischen Möglichkeiten des Mediums Fernsehen auf hervorragende Weise nutzen, weiterentwickeln und nach Form und Inhalt Vorbild für die Fernsehpraxis in der digitalen Welt sein können.“

Mit anderen Worten: Daten ist nicht nur schwul, sondern auch fortschrittlich!

Durchsetzen muss sich die Show in der Kategorie Unterhaltung unter anderem gegen das freche Verhörinterviewformat von der Berliner Schnauze Kurt Krömer: „Chez Krömer“, gegen die charmante, respektvolle, sowie echte und rührende Auseinandersetzung mit dem Alter: „Die Geschichte eines Abends… mit Olli Schulz“ und auch Klaas ist mit seiner Late Night Show nominiert.

Es ist also eine starke Konkurrenz, aber allein die Nominierung ist eine große Ehre und sorgt für mehr Sichtbarkeit. Somit wieder ein wichtiger Schritt in Richtung gesellschaftliche Akzeptanz.

Auch Interessant

Eine halbe Million Haushalte

Fünf Jahre nach der Ehe für alle

In den USA machen verheiratete homosexuelle Paare nun mehr als eine halbe Million Haushalte aus – über 70 Prozent mehr als noch 2014.
Vom Fahrer verprügelt

Uber-Fahrer schmiss Schwulen raus

Der schwule Mohammed wurde von seinem Uber-Fahrer des Wagens verwiesen und angegriffen. Seither hat er große Angst davor, alleine zu sein.
Rückhalt für Homosexuelle

Papst Franziskus spricht für LGBTI*

Am Rande seiner General-Audienz sagte Papst Franziskus am Mittwoch: Gott und die katholische Kirche liebten Homosexuelle „so, wie sie sind“.
Queer und konservativ

Bisexueller CDU-Regionalpolitiker

Der bisexuelle Marcel Ruffert aus Velten ist Stadtverordneter für die CDU. Er will zeigen, dass konservativ und queer zu sein sich nicht ausschließt.
Schwule in der Bundeswehr

Entschuldigung bei Diskriminierten

Bis 2000 wurden Homosexuelle in der Bundeswehr diskriminiert. Eine neue Studie der Bundeswehr soll die systematische Benachteiligung nun aufarbeiten.
Problematische Literatur

Neue Vorwürfe gegen J. K. Rowling

Das neue Buch J. K. Rowlings handelt von einem Mann, der sich als Frau verkleidet, um Frauen zu bespannen und ihnen Gewalt anzutun.
Konversionstherapie-Werbung

Anzeige gegen katholische Ärzte

Laut Ulle Schauws (Grüne) verstößt der Bund Katholischer Ärzte gegen das Werbeverbot für Konversionstherapien. Deshalb erstattete sie Anzeige.
Verdacht auf Misshandlung

Ermittlungen gegen Bremer Lehrer

Lehrkräfte von der Freien Evangelischen Bekenntnisschule sollen einen transsexuellen Schüler terrorisiert haben. Nun erstattete er Anzeige.
Politiker*innen bekennen Farbe

EU-Abgeordnete für LGBTI*-Rechte

Am Dienstag trugen 32 Abgeordnete aus dem EU-Parlament bunte Anzüge und Kleider, um ihre Solidarität mit der LGBTI*-Community in Polen auszudrücken.